Evangelisch-Lutherische Kirche

In die Stadtkirche St. Johannis Scheibenberg wird am Sonntag 9 Uhr und 10 Uhr im Wechsel zum evangelisch-lutherischen Gottesdienst eingeladen, gleichzeitig zum Kindergottesdienst. 

Jeden Monat gibt es für alle Altersgruppe eigene Angebote, also für Vorschulkinder, Schüler, Jugendliche, Erwachsene, Senioren. Außerdem lädt die Kantorei (Kirchenchor) und Kurrende (Kinderchor),der Posaunenchor und Flötenkreis musikalisch Interessierte zum Mittun ein. Unser Monatsprogramm entnehmen Sie am besten dem Kirchenblatt, das Sie im Pfarramt (037349/8308) anfordern können. Wir laden SIE ein, uns zu besuchen, mit uns als Christen zu leben oder ganz neu damit zu beginnen. Wenden Sie sich doch einfach an unseren Pfarrer.

Die Besonderheiten der St. Johanniskirche Scheibenberg:

St. Johannis beherbergt einen der stimmungsvollsten und festlichsten Innenräume des oberen Erzgebirges, der vorwiegend von spätgotischen und barocken Elementen geprägt ist. Zahlreiche Betstuben und die umlaufende obere Empore gehören zu den auffallendsten Eigenheiten. Nicht zu übersehen ist, dass das Erzgebirge ein Land der Schnitzer ist; über 100 Meter hölzerne Blumenranken sind zu entdecken.
Den Mittelpunkt der Kirche bildet der ältesten Hauptaltar im Landkreis von ca. 1485. Schnitzer ist wohl der so genannt „Meister des Meißner Frauenkirchenaltars", Maler ist ein „Meister A.E.". Einen lebensgroßen, ausdrucksstarken Kruzifix, seit der Stadtgründung 1522 in der Kirche, schuf der erfindungsreichste Meister der Spätgotik in Sachsen, Hans Witten (H.W.). Auf ihn geht z.B. auch die „Schöne Tür“ in Annaberg, der Ehrenfriedersdorfer und Bornaer Altar, Geißelsäule und Nordportal der Chemnitzer Schlosskirche, Diakon und Engel in Ebersdorf (b.Chemnitz) und die weltberühmte Tulpenkanzel im Freiberger Dom zurück. Die Kanzel fertigte 1709 der Scheibenberger Meister, Johann Kaufmann und die Orgel 1885 Richard Kreutzbach aus Borna. Ein farbiges Epitaph erinnert an den berühmten Pfarrer und wichtigsten Altchronisten des Erzgebirges, Christian Lehmann (1611 – 1688), und seine Frau Euphrosina. Zur ausführlichen Besichtigung der Kirche, wird um Voranmeldung im Pfarramt gebeten.

Besondere Gottesdienste:

Viele allgemein bekannte Höhepunkte strukturieren das Kirchenjahr. Zusätzlich wird aber z.B. immer am Pfingstmontag 10 Uhr am Fuße der steinernen Orgelpfeifen zu einem „Berggottesdienst" unter freiem Himmel eingeladen, bei dem auch erzgebirgische Bergleute mitfeiern. Zum Erntedankfest, in diesem Jahr am 24. September 2006, wird die Kirche zum Familiengottesdienst um 9 Uhr mit all dem geschmückt, was Garten, Feld und Wald zu bieten haben. Kirchweihfest (1.So u. Mo im Nov.) und Martinstag (11.11.) prägen den November. Das Turmblasen an den Adventssonntagen 17.00 Uhr mit dem Posaunenchor ist zu einer festen Tradition geworden, ebenso ein Adventskonzert im Kerzenschein am Nachmittag des 3. Advent mit dem Kirchenchor, Solisten und Orchester. Unsere Christmette am 1. Weihnachtsfeiertag beginnt früh um 5 Uhr.

Über Höhepunkte und normale Veranstaltungen können sie sich leicht im Pfarramt informieren.

Öffnungszeiten Pfarramt:

Di, Do, Fr: 8 – 12 Uhr, Mi: 15 –18 Uhr
Tel: 037349/ 8308 Fax:79193
e-mail: Johanniskirche-Scheibenbergwebde

Kontakte:

Pfarrer Herr Stephan Schmidt - Brücken, Kirchgasse 8, 09481 Scheibenberg
Tel: 037349 / 8308 oder 79192
Kantor Herr Egbert Mäuser, Kirchplatz 4, 09487 Schlettau
Tel: 03733 / 65624

Impressionen

Weitere Links