Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Johannes Windisch im Ruhestand
eingestellt am 13.04.2021 um 08:00 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHNEEBERG: Zum Monatswechsel März/April 2021 wurde in Schneeberg Johannes Windisch mit den besten Wünschen in den Ruhestand verabschiedet. Er war seit Mai 1993 in der Stadtverwaltung beschäftigt. Zu sehen waren bei der Verabschiedung auch Bilder aus dem Schaffen von Johannes Windisch.
Johannes Windisch (Bild): "Mein Ruhestand stelle ich mir sehr schön vor. Ich freue mich auf die Zeit. Ich freue mich auf die Familie. Und ich freue mich, dass ich im Erzgebirge unterwegs sein kann. Mit dem Fahrrad fahre ich gern ins Böhmische. Ich hoffe, das wird eines Tages wieder möglich sein. Ich stehe auch gern für einige Aufgaben in der Stadt zur Verfügung. Die Arbeit im Siebenschlehener Pochwerk und an der Bergbaulandschaft habe ich sehr gerne mit betreut und auch getätigt. Da darf man gerne auf mich zukommen."
Johannes Windisch hat in der Stadtverwaltung Schneeberg als Sachbearbeiter Kultur angefangen. Später war er dann Sachgebietsleiter für Kultur, Tourismus und Wirtschaftsförderung. Die letzten beiden Jahre war er im Museum für bergmännische Volkskunst tätig. (Bildquelle: Uwe Zenker)


Museale Angebote (2)
eingestellt am 13.04.2021 um 06:00 Uhr von MT unter Sonstiges, Kultur

SCHNEEBERG: Seit kurzem dürfen museale Einrichtungen wieder öffnen. Besucht werden können in Schneeberg ab Dienstag, dem 13. April, das Museum für bergmännische Volkskunst sowie ab Donnerstag, dem 22. April, das Siebenschlehener Pochwerk.
Die Stadtverwaltung zeigt sich erleichtert: "Dieser erste Schritt geht in die richtige Richtung und wir hoffen, dass zeitnah weitere solche Entscheidungen auch für andere Bereiche in Tourismus, Kultur, Gastronomie und Sport folgen."
Die Anmeldung und Terminvergabe ist von Montag bis Freitag jeweils in der Zeit von 8 bis 15 Uhr unter 03772 22446 oder s.kunze@museum-schneeberg.de möglich. Besucher müssen einen negativen Testbescheid vorlegen.
Im Museum für bergmännische Volkskunst wartet auch eine Sonderausstellung. Unter dem Titel "Begegnungen" zeigt das Haus Schnitzereien von Anton Diener. Darin verarbeitet Diener die Begegnungen mit den Menschen, ihrem Glauben und ihren Traditionen. Im Pochwerk sind hautnah die einzelnen Arbeitsschritte zur historischen Erzaufbereitung zu erleben. (Bildquelle: Stadtverwaltung Schneeberg)


erzTV KOMPAKT zeigt Besonderes
eingestellt am 12.04.2021 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT hat zum Wochenstart Besonderes zu bieten: Junge Künstler: Besondere Galerie in Niederdorf; Seltene Pilze: Besonderer Fund in Eibenstock; Offene Museen: Besondere Zeit für touristische Einrichtungen. Moderiert wird die Sendung in dieser Woche von Sven Schimmel.
Die Sendung erzTV KOMPAKT ist eine Produktion der KabelJournal GmbH. Sie erscheint von Montag bis Freitag täglich und informiert in gut 15 Minuten über Neues und Interessantes aus dem Erzgebirge. (Bildquelle: ERZ-Foto)


Stadtbibliothek plant Flohmarkt
eingestellt am 12.04.2021 um 16:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Einen Flohmarkt mit aussortierten Medien plant die Stadtbibliothek in Annaberg-Buchholz. Das Team der Einrichtung nutzt die Schließzeit, um den Sachbuchbestand einer gründlichen Revision zu unterziehen und Platz für neue Medien zu schaffen.
Die Aussonderung ist ein Prozess, der sich über mehrere Wochen hinzieht: Jedes einzelne Medium wird in die Hand genommen und auf Erscheinungsjahr, äußeren Zustand und Aktualität beurteilt. Im Anschluss wird das Medium aus dem Bibliothekskatalog entfernt und als "ungültig" gestempelt. Die Aussonderung kann auch als eine sportliche Tätigkeit betrachtet werden, denn sie geht einher mit dem Verrücken von Beständen und dem Umbau von Regalen. (Quelle Symbolbild: Pixabay)


Computer aus Schule entwendet
eingestellt am 12.04.2021 um 15:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: In Annaberg-Buchholz sind Unbekannte über ein eingeschlagenes Fenster in ein Schulgebäude im Zinnackerweg eingebrochen. In der Folge entwendeten sie einen Computer. Ersten Schätzungen zufolge beziffert sich der Gesamtschaden auf ca. 1.600 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.


Bei Sturz schwer verletzt
eingestellt am 12.04.2021 um 14:30 Uhr von MT unter Sonstiges

THUM/ZWÖNITZ: Zweiradfahrer zogen sich am Sonntag bei Stürzen in Herold und Zwönitz schwere Verletzungen zu. Eine 15-jährige Fahrradfahrerin befuhr am Nachmittag den Gehweg der Zschopauer Straße aus Richtung Herold in Richtung Venusberg. Dabei stürzte die Jugendliche aus bisher unbekannter Ursache. Der 42-jährige Fahrer eines Krads Honda war am Abend in Zwönitz auf der S 257 in Richtung Dorfchemnitz unterwegs. Vor einem derzeit voll gesperrten Bereich der Straße, wollte er wenden. Dabei stürzte der 42-Jährige aus bisher unbekannter Ursache.


Startschuss für neues Brückenbauwerk
eingestellt am 12.04.2021 um 12:00 Uhr von MT unter Sonstiges

HEIDERSDORF: Zwischen Heidersdorf und Seiffen kommt eine marode Straßenbrücke weg. Die Landesdirektion Sachsen hat den Ersatzneubau des die Flöha querenden Bauwerks im Zuge der S 211 genehmigt.
»Die bestehende Brücke aus dem Jahr 1938 ist in die Jahre gekommen und weist mittlerweile deutlich sichtbare Schäden auf. Eine ausreichende Stand- und Tragsicherheit kann so auf Dauer nicht mehr gewährleistet werden. Da es nicht wirtschaftlich wäre, die Brücke zu sanieren, wird sie abgerissen und neu errichtet«, legt Regina Kraushaar, Präsidentin der Landesdirektion Sachsen dar.
Das betroffene Areal ist am östlichen Rand des Gemeindegebietes Heidersdorf gelegen und grenzt an die Gemeinde Seiffen an. Träger des Vorhabens ist das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Die gesamte Straßenausbaulänge beträgt ca. 54 Meter. Im Zuge der Baumaßnahme soll der bestehende Verlauf der S 211 sowie die Brückenführung größtenteils erhalten werden. Die S 211 wird in Höhe und Grundriss unverändert bleiben, ebenso wie ihre Achse im Brückenbereich.
Die Brücke liegt im Flora-Fauna-Habitat-Gebiet »Flöhatal«. Neben der FIöha mit ihren gewässerbegleitenden Vegetationsstrukturen und Artenvorkommen werden auch ältere Bäume an der Straße sowie am Waldrand vom Bauvorhaben betroffen sein. Aus diesem Grund wurde im Vorfeld ein Maßnahmenkonzept zur Minderung und Vermeidung von Umweltbeeinträchtigungen erarbeitet, das die hohe Schutzbedürftigkeit des Standortes bei der Baumaßnahme berücksichtigt.


Fünf Fakten über (9)
eingestellt am 12.04.2021 um 11:00 Uhr von MT unter Medien, Sonstiges

JÖHSTADT/ERZGEBIRGE: Fünf Fakten über... - die Preßnitztalbahn.
Erster Fakt: Die Preßnitztalbahn fährt als Museumsbahn auf einer Strecke von rund acht Kilometern Länge zwischen Steinbach und Jöhstadt.
Zweiter Fakt: Sie ist eine 750-mm-Schmalspurbahn.
Dritter Fakt: In der Zeit von 1892 und 1984 führte die Strecke der Preßnitztalbahn bis nach Wolkenstein, womit sie auf eine Gesamtlänge von etwa 23 Kilometern kam.
Vierter Fakt: Derzeit sind zehn Lokomotiven in Jöhstadt beheimatet.
Fünfter Fakt: Betreiber der Bahn ist der Verein "Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn e.V". (Bildquelle: KJ-Archiv)


Malwettbewerb für Kinder
eingestellt am 12.04.2021 um 10:00 Uhr von MT unter Sonstiges, Kultur

SCHNEEBERG: Ein Malwettbewerb für Kinder läuft bis Ende April in Schneeberg. Die Aufgabe besteht darin, ein Bild zum Thema "Musikkorps" zu malen. Das könnte zum Beispiel eine Bergparade sein oder auch ein schönes Instrument. Fertige Bilder können in Schneeberg im Tchibo-Laden auf dem Markt und in Neustädtel in Löwen-Apotheke abgegeben werden. Auf die Kinder, die Namen und Adresse auf die Rückseite schreiben, wartet eine kleine Überraschung. Außerdem sollen die Bilder ausgestellt werden.


KfZ-Mechatroniker auf Platz 1
eingestellt am 12.04.2021 um 09:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Arbeitsagentur Annaberg-Buchholz hat mit Blick auf den Arbeitsmarkt die aktuellen Top 10 der Berufswünsche ermittelt. Die Hitliste ist allerdings seit vielen Jahren nahezu unverändert. In den Top 10 finden sich seit Jahren die gleichen Berufe wieder.
Auch dieses Jahr steht der KfZ-Mechatroniker unangefochten auf Platz 1, gefolgt von Einzelhandelskaufleuten und Verkäufern. Der Beruf des Tischlers ist in der Beliebtheit ein Stück nach oben gerutscht. Er liegt auf Platz 6 hinter Fachangestellte Kommunalverwaltung und den Kaufleuten Büromanagement. Es folgen in den Top 10 Mechatroniker, Elektoniker – Energie-/Gebäudetechnik, Forstwirt und Koch, jeweils selbstverständlich auch in weiblicher Bezeichnung.