Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Höherer Mindestlohn für 46.307 Beschäftigte
eingestellt am 30.09.2022 um 07:00 Uhr von MT unter Wirtschaft, Politik

ANNABERG-BUCHHOLZ: Der gesetzliche Mindestlohn steigt zum 1. Oktober 2022 auf 12 Euro je Stunde. Darauf macht der DGB aufmerksam. Andreas Bernhardt, Kreisverbandsvorsitzender des DGB-Erzgebirge, sagte am Mittwoch dazu: "Im Erzgebirge kommt der höhere Mindestlohn 46.307 Beschäftigten zugute, die aktuell weniger als 12 Euro pro Stunde verdienen. Das sind 37,5 Prozent aller Beschäftigten in unserem Landkreis, die grundsätzlich Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn haben. Diese Zahlen zeigen: Der Mindestlohn wirkt. Wir Gewerkschaften haben uns lange dafür eingesetzt, die Lohnuntergrenze auf 12 Euro je Stunde anzuheben – mit Erfolg."


Umzug beendet Festzeit
eingestellt am 30.09.2022 um 06:00 Uhr von SvS unter Sonstiges

NIEDERWÜRSCHNITZ: Sonntagnachmittag in Niederwürschnitz. Dort, wo noch vor Wochen Erdmassen hin- und hergeschoben und auch weiterhin die Nerven der Autofahrer strapaziert werden, richten sich erwartungsvolle Blicke Richtung Süden. Der Festumzug wird erwartet, der den Abschluss für eine Zeit markiert, in der 575 Jahre Ortsgeschichte bereits gefeiert wurden. Das Besondere daran: vor allem die Vereine, Kirchen, Privatinitiativen und Gewerbetreibenden des Ortes haben sich für die Verwirklichung der Programmpunkte engagiert. Die Gemeindeverwaltung hat nach Kräften unterstützt. Und so spiegelt auch der Festumzug von der Glück-Auf-Straße durch zwei größere Wohngebiete, vorbei hier an der nervenden Großbaustelle B180 ins Freizeitgelände Alte Ziegelei wider, was alle seit dem 10. September erleben konnten: Verbundenheit, Engagement und Ideenreichtum der Niederwürschnitzer. Immerhin: Rund 800 Menschen sind auf den Beinen und laufen rund zweieinhalb Stunden durch den Ort.
Es ist kein historischer Festumzug. Dafür aber bunt und vielseitig. Und manchmal auch laut. Und so zeigen die Niederwürschnitzer, was ihnen ihr Ort bedeutet. Und das kann Schule machen. In schwierigen Zeit wird ehrenamtliches Engagement immer wichtiger. Auch, wenn es Stress und Arbeit macht. Doch Bürgermeister Matthias Anton sagt zum Abschluss ganz deutlich: "Das war der positivste und erfolgreichste Stress, den man haben konnte." – In einem Vierteljahrhundert ist Niederwürschnitz dann 600 Jahre alt. Dann erinnern sich die Jüngeren hoffentlich an diese Zusammenarbeit und machen das genauso gut. (Bildquelle: erzTV/Sven Schimmel)


BERGZEIT zeigt Friedhofskultur
eingestellt am 29.09.2022 um 17:00 Uhr von KJ/MT unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: Themen in der BERGZEIT am Donnerstag sind: Friedhofskultur: Will Aufmerksamkeit erreichen; Mutmachtage: Wollen Antworten geben; Musiktreff: Will Menschen zusammenbringen. Moderator im Studio ist Sven Schimmel.
Zu sehen ist diese Ausgabe der BERGZEIT ab Donnerstag um 20 Uhr bis Freitag um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: Bernd Pudwil)


Malteser Tafeln an Belastungsgrenze
eingestellt am 29.09.2022 um 16:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ. Die Malteser Tafeln in Annaberg-Buchholz und Olbernhau kommen an ihre Kapazitätsgrenzen. Aktuell gibt es immer mehr Anfragen an die Tafel, jedoch nicht mehr Lebensmittelspenden, sondern eher weniger, berichtet Dienststellenleiterin Jana Hering, der Malteser in Annaberg-Buchholz.
Die Mitarbeitenden der Tafeln erreichen Fragen wie: Wann kann ich Tafelkunde werden? Was muss ich mitbringen? Jana Hering hierzu: "Wir nehmen Einsicht in den entsprechenden Nachweis, dies können Sozialleistungen wie ALG II oder Wohngeld sein aber auch geringes anderes Einkommen. Wir versuchen allen zu helfen, die Unterstützung benötigen. Aber wir haben nur begrenzte Ressourcen an Mitarbeitenden, die uns ehrenamtlich unterstützen und an gespendeten Lebensmitteln, die wir weitergeben können."
Deshalb bitten die Tafeln darum nicht einfach vorbeizukommen. Sondern telefonisch unter 03733 428744 anzufragen, ob neue Tafelkunden kommen können. Ein Telefonat ermöglicht, die Abklärung der Bedürftigkeit und Absprache wann und ob neue Tafelkunden aufgenommen werden können.
Wer die Arbeit der Tafeln in Annaberg-Buchholz und Olbernhau unterstützen möchte, kann dies mit ehrenamtlicher Mitarbeit oder einer Spende.
Spendenkonto:
Sparkasse Erzgebirge
IBAN: DE97 8705 4000 3000 0020 05 | BIC: WELADED1STB
Stichwort: Tafel Annaberg


Unfallzeugen gesucht
eingestellt am 29.09.2022 um 15:00 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHNEEBERG: Die Polizei sucht Zeugen eines Unfall am Dienstagabend (27.09.) in Schneeberg: Die B 169 in Richtung Hundshübel befuhr ein bisher unbekannter, silberfarbener Pkw. In der Gegenrichtung, in Fahrtrichtung Aue, war zur selben Zeit der 15-jährige Fahrer eines Simson-Mopeds unterwegs. Offenbar ohne auf das entgegenkommende Moped zu achten, soll der Pkw nach links in die Marienstraße abgebogen sein. Der 15-jährige Mopedfahrer konnte dem abbiegenden Auto zwar noch ausweichen, stürzte dabei jedoch. Bei dem Sturz zog sich der 15-Jährige leichte Verletzungen zu. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Der unbekannte Pkw, bei dem es sich um einen Kleinwagen handeln soll, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten, silberfarbenen Pkw und/oder dessen Fahrer/in machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.


Gefahrgutanhänger überschlagen
eingestellt am 29.09.2022 um 14:30 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHLETTAU: Ein Gefahrguttransport ist am Donnerstagvormittag (29.09.) in Schlattau außer Kontrolle geraten. Der 59-jährige Fahrer eines Ford-Pickups mit Anhänger verursachte einen Unfall auf der B 101. Unmittelbar nach der Einmündung Frohnauer Weg kippte der Anhänger nach links um und kollidierte mit einem Brückengeländer auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Im weiteren Verlauf wurde der Anhänger zurück auf die Fahrbahn gelenkt, das Fahrzeuggespann geriet außer Kontrolle und das Zugfahrzeug überschlug sich. Danach kam der Pickup nach rechts von der Fahrbahn ab und an einem Baum zum Stillstand. Verletzt wurde bei dem Unfall nach dem derzeitigen Kenntnisstand niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 50.000 Euro.
Auf dem Anhänger wurde ein 1.000-Liter-Kanister mit Gefahrgut (Polyaluminiumsulfat) transportiert, welches jedoch nicht austrat. Die Bergung gestaltete sich dadurch schwierig. Die B 101 ist derzeit voll gesperrt. (Quelle Symbolbild: Pixabay)


Gründerstammtisch in Aue
eingestellt am 29.09.2022 um 14:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

AUE-BAD SCHLEMA/ANNABERG-BUCHHOLZ: Die IHK Chemnitz Regionalkammer Erzgebirge lädt am 6. Oktober zum Gründerstammtisch ein. Er beginnt 18 Uhr im Irish Pub "An Sibin" in Aue. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten Informationen, Erfahrungsberichte und ein lockerer Austausch in entspannter Atmosphäre. Die Teilnahme ist kostenfrei, Speisen und Getränke zahlt jede(r) selbst. Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter 03733 1304- 4124 oder per Mail an rkerzgebirge@ihk-chemnitz.org. (Bildquelle: erzTV-Archiv)


Mobilitätstag am Bahnhof Meinersdorf
eingestellt am 29.09.2022 um 13:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Der Bus stoppt an der Haltestelle, Fahrgäste steigen aus und ein, Blinker setzen, abfahren. Was aber, wenn jemand aufgrund körperlicher Einschränkungen auf Hilfe beim Einsteigen angewiesen ist? Wenn der Zustieg in den Bus aufgrund einer Behinderung eine echte Herausforderung ist? Warum sind barrierefreie Haltestellen so enorm wichtig? Wie kann das Fahrpersonal der Busse mobilitätseingeschränkte Personen bei der Nutzung des ÖPNV im Erzgebirge unterstützen?
Diese und noch viele weitere Fragen möchte die Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE) in Zusammenarbeit mit dem Sozialverband VdK Sachsen am 1. Oktober mit einem gemeinsamen Mobilitätstag beantworten. In der Zeit von 9 Uhr bis 13 Uhr sind alle Interessierten an den Bahnhof Meinersdorf eingeladen. An diesem wurde eine hervorragende ÖPNV-Verknüpfungsstelle geschaffen.
Beim Mobilitätstag können die Besucher vor Ort u.a. mittels Alterssimulationsanzug, einer Brille mit eingeschränktem Gesichtsfeld oder sitzend im Rollstuhl nachempfinden, wie sich die Busnutzung mit einer Mobilitätseinschränkung anfühlt. Außerdem gibt es Infostände. (Bildquelle: RVE)


Olbernhau will mehr
eingestellt am 29.09.2022 um 12:00 Uhr von MT unter Sonstiges

OLBERNHAU: Olbernhau war vom 9. bis 11. September Gastgeber für den 6. Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag (Bild). Rund 30.000 Besucher erlebten in der Erzgebirgsstadt ein buntes Fest mit vielen Höhepunkten. Teilnehmer und Gäste des Bergmannstages sprachen von einer perfekten Organisation und Durchführung. Das macht in Olbernhau Lust auf mehr. Wie die "Freie Presse" berichtet, kann sich Bürgermeister Jörg Klaffenbach vorstellen, dass Olbernhau künftig ein weiteres Großereignis veranstaltet. Die Rede ist vom Tag der Sachsen.
Nächster Gastgeber beim Tag der Sachsen ist im Jahr 2023 mit Aue-Bad Schlema auch eine Stadt aus dem Erzgebirgskreis. Beim Tag der offenen Tür im Sächsischen Landtag am 3. Oktober wird Aue-Bad Schlema daher in Dresden vertreten sein. (Bildquelle: MEF)


Wurzeln (4)
eingestellt am 29.09.2022 um 11:00 Uhr von MT unter Medien, Sonstiges

ERZGEBIRGE: Wie man nicht wehren kann, dass einem die Vögel über den Kopf herfliegen, aber wohl, dass sie auf dem Kopfe nisten, so kann man auch bösen Gedanken nicht wehren, aber wohl, dass sie in uns einwurzeln. Martin Luther.
Bequemlichkeit hindert uns oft genug Bindungen zu lösen - mancher verdorrt, dessen Wurzeln nicht nähren, nur festhalten. Ludwig Marcuse.
Die Sehnsucht nach Frieden ist tief im Herzen der Menschen verwurzelt. Friedrich von Weizsäcker. (Bildquelle: erzTV/Mario Totzauer)