Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

PERLA CASTRUM mit Broschüre
eingestellt am 17.01.2021 um 09:00 Uhr von MT unter Kultur

SCHWARZENBERG: Druckfrisch liegt in Schwarzenberg eine Broschüre des Museums PERLA CASTRUM – Ein Schloss voller Geschichte. Sie trägt den Titel "2020 – Weihnachtszeit - Schwarzenberg". Ausgangspunkt für die Veröffentlichung ist die Tatsache, dass die geplante traditionelle Weihnachtsausstellung unter dem Thema "Wundersame Welt der Krippen" nicht öffnen konnte. In der Broschüre werden Leihgaben von Anwohnern Schwarzenbergs und Umgebung sowie Krippen aus dem Museumsbestand präsentiert.
Krippen sind bis heute ein fester Bestandteil des kirchlichen und häuslichen Weihnachtsschmucks und werden in allen erdenklichen künstlerischen Stilen und Materialien gefertigt. Ob Holz, Glas, Zinn oder Keramik - die Vielfalt kennt keine Grenzen. Besonders im Erzgebirge entwickelte sich die Krippe zu einem beliebten Weihnachtsschmuck. (Bildquelle: KJ/Vanessa Teller)


Infos über das Impfzentrum im Erzgebirgskreis
eingestellt am 17.01.2021 um 08:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Bei einer Pressekonferenz wurde im Landratsamt in Annaberg-Buchholz am Donnerstag (14.01.) zur aktuellen Corona-Lage im Erzgebirgskreis informiert. Unter den Teilnehmern war Thomas Illert (Bild), der Vorsitzender des Vorstandes des DRK Kreisverbandes Aue-Schwarzenberg. Als Abschnittsleiter berichtete er über den Start des Impfzentrums Erzgebirgskreis. Wichtige Aussagen sind in dieser Woche zusammengefasst bei erzTV KOMPAKT zu sehen. (Bildquelle: KJ/Sven Schimmel)


Landratsamt zieht Elektrofahrzeug-Fazit
eingestellt am 17.01.2021 um 06:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Dem Landratsamt Erzgebirgskreis wurden im Frühjahr 2020 an den Standorten Annaberg-Buchholz, Aue-Bad Schlema, Marienberg und Stollberg Ladesäulen für Elektrofahrzeuge übergeben. Fast zeitgleich bekam der Behördenfuhrpark vier vollelektrischen "e-Golf". Bis Ende November 2020 wurden mit den vier Elektrofahrzeugen über 550 Dienstfahrten getätigt und dabei mehr als 28.000 km zurückgelegt.
Anfängliche Befürchtungen über leergefahrene Akkus bewahrheiteten sich nicht. Fuhrparkchef Jens-Uwe Seemann in seinem ersten Fazit: "Als zuverlässig zeigen sich die vier Dienstwagen im Dauerbetrieb. Bis auf ein Softwareupdate des Herstellers blieben die E-Golfe von außerplanmäßigen Werkstattaufenthalten verschont." Technische Probleme bereiteten lediglich die Ladesäulen. So musste in Annaberg-Buchholz die Schließmechanik getauscht werden.
Ohne Corona-Pandemie wären die vier "e-Golf" des Landratsamtes im vergangenen Jahr noch mehr genutzt worden.


Sprüche aus aller Welt (39)
eingestellt am 16.01.2021 um 11:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

ERZGEBIRGE: Sprüche aus aller Welt: Der schwerste Sieg, aber auch der wichtigste, ist der Sieg über sich selber. Aus dem Altgriechischen.
Geflüsterter Rat ist keine Erbse wert. Aus Spanien. (Bildquelle: KJ-Archiv)


Johanniter-Unfall-Hilfe erhält Spenden-Siegel
eingestellt am 16.01.2021 um 09:00 Uhr von MT unter Sonstiges

AUE-BAD SCHLEMA: Die Johanniter-Unfall-Hilfe erhält erneut das deutsche Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Damit wurde den Johannitern von neuem der gewissenhafte und verantwortungsvolle Umgang mit den ihnen anvertrauten Geldern bescheinigt. Als große Hilfsorganisation unterzieht sich die Johanniter-Unfall-Hilfe seit 2004 erfolgreich dieser Prüfung.
Ingo Reichel (Bild), Mitglied des Kreisvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe im Erzgebirge, hebt hervor: "Transparenz und ein gewissenhafter Umgang mit den uns anvertrauten Spenden haben für uns oberste Priorität. Im Neubau der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Kreisverband Erzgebirge in Zwönitz in der Gustav-Adolf-Zeidler-Straße entsteht das Lacrima - Trauerzentrum für Kinder und Jugendliche. Man schafft einen Ort zum Trauern für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 4 bis 24 Jahren. Lacrima ist für Betroffene kostenlos. Doch nur durch Spenden werden unsere Angebote überhaupt ermöglicht, damit kleine Herzen wieder stark werden!"
Auch das vielseitige ehrenamtliche Engagement unserer freiwilligen Helferinnen und Helfer, so zum Beispiel im Katastrophenschutz, in der Kinder- und Jungendarbeit oder in der Hospizarbeit, benötigt finanzielle Unterstützung. (Bildquelle: JUH)

Spendenkonto:
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Kreisverband Erzgebirge
Stichwort: "Lacrima"
IBAN: DE85 3702 0500 0004 3313 01
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft


erzTV-Bericht aus Impfzentrum
eingestellt am 16.01.2021 um 08:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Noch immer stecken sich zu viele Menschen mit dem neuartigen Coronavirus an. Die Fallzahlen steigen und steigen. Im Erzgebirgskreis hat neben den mobilen Impfteams zu Wochenbeginn auch das Impfzentrum die ersten kleinen Spritzen verabreicht. Ein erzTV-Bericht gibt Einblick. Reporter Sven Schimmel begleitet zwei Pflegerinnen zu den einzelnen Stationen der neuen Einrichtung. Untergebracht ist das Impfzentrum in der Festhalle in Annaberg-Buchholz. (Bildquelle: KJ/Sven Schimmel)


Vollsperrung in Leukersdorf
eingestellt am 16.01.2021 um 07:00 Uhr von MT unter Sonstiges

JAHNSDORF: In Leukersdorf wird in der kommenden Woche ein Haus abgerissen. Deswegen ist die Jahnsdorfer Straße von Montag (18.01.) bis voraussichtlich Freitag (22.01.) im Bereich der Hausnummer 11 voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgewiesen.


Gebäudebrand Zeugen gesucht
eingestellt am 16.01.2021 um 06:00 Uhr von MT unter Sonstiges

AUE-BAD SCHLEMA: Feuerwehr und Polizei kamen am heutigen Morgen in der Auer Talstraße zum Einsatz. Nach dem Brand eines leerstehenden Gebäudes in Bad Schlema an Talstraße bittet die Polizei um Hinweise. Ein Zeuge hatte das Feuer bemerkt und sofort den Notruf gewählt. Die Flammen griffen schnell auf das angrenzende Hauptgebäude über und führten zum Einsturz des Dachstuhls. Die Schlemaer Straße und Arndstraße mussten am Freitag aufgrund des Feuerwehreinsatzes voll gesperrt bleiben. Im Rahmen der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und bereits ambulant behandelt. Ein Brandursachenermittler soll in den nächsten Tagen zur Brandentstehung ermitteln und dem Verdacht der Brandstiftung nachgehen. Ein Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden.
Wer kann Angaben zum Brand machen bzw. hat Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen. (Bildquelle: Niko Mutschmann)


erzTV KOMPAKT zeigt Blättern
eingestellt am 15.01.2021 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: Beschließen wir die Woche bei erzTV KOMPAKT mit diesen Themen: Betrachten: Die aktuelle Corona-Lage im Erzgebirgskreis; Blättern: Druckfrische Broschüre über Krippen; Besinnen: Sprüche aus aller Welt. Moderator im Studio ist Sven Schimmel.
Die Sendung erzTV KOMPAKT ist eine Produktion der KabelJournal GmbH. Sie erscheint von Montag bis Freitag täglich und informiert in gut 15 Minuten über Neues und Interessantes aus dem Erzgebirge. (Bildquelle: KJ/Vanessa Teller)


Arbeitslosigkeit steigt im Krisenjahr
eingestellt am 15.01.2021 um 14:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Arbeitslosigkeit ist im Erzgebirgskreis im Krisenjahr 2020 angestiegen. Dazu bilanziert Sven Schulze (Bild), seit Anfang des neuen Jahres Agenturchef in Annaberg-Buchholz: "Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind deutlich sichtbar und haben die Arbeitsmarktentwicklung im letzten Jahr maßgeblich geprägt. Alle drei Arbeitsmarktindikatoren – Arbeitslosigkeit, Beschäftigung und Arbeitskräftenachfrage – haben sich seit April 2020 verschlechtert. Im Jahresdurchschnitt liegen wir nun auf dem Niveau von 2018. Insgesamt gesehen zeigt sich der regionale Arbeitsmarkt aber noch robust und die stabilisierende Wirkung von Kurzarbeit sichert zudem tausende Beschäftigungsverhältnisse im Erzgebirge."
Weiter sagte Agenturchef Sven Schulze. "Fakt ist, dass sich der im November begonnene Lock down und die Verschärfungen seit Dezember verzögert auf den Arbeitsmarkt auswirken. Mit den Erfahrungen aus dem ersten Lock down sind wir gut aufgestellt. Wir sind weiter für die Menschen da, aktuell vorrangig im telefonischem und falls erforderlich auch im persönlichen Kontakt – ergänzt durch unseren Online-Service". (Bildquelle: BA)