Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Freibad Auerhammer startet mit Sommerferien
eingestellt am 24.04.2024 um 13:00 Uhr von MT unter Sonstiges

AUE-BAD SCHLEMA: Gibt es in diesem Jahr in Aue eine Freibad-Saison? 2023 hatte das Freibad Auerhammer, auch als "Lang-Bad" bekannt, wegen Bauarbeiten eine Pause einlegen müssen. Da im Sommer 2022 festgestellt wurde, dass das Becken undicht war, musste die Badesaison seinerzeit etwas früher, als ursprünglich geplant, beendet werden. 2023 fiel sie komplett ins Wasser. Nun konnte Betriebsleiterin Jeannie Guhde verkünden, dass aufwendige Reparaturarbeiten zum gewünschten Erfolg führten.
Jeannie Guhde: "Wir haben vergangenes Jahr im Winter das Becken zur Probe befüllt. Diese Probebefüllung war erfolgreich, so dass ich verkünden kann, die Freibadsaison 2024 kann beginnen. Wir starten am 20.06.; bitte merken Sie sich das Datum. Dann findet ein Eröffnungsfest statt."
Geplant ist ein Familienfest mit vielen Attraktionen. Doch Moment! Ein Blick auf den Kalender verrät, der 20. Juni ist in diesem Jahr ein Donnerstag.
Jeannie Guhde: Der Grund, warum der Startschuss erst für den 20.06. gegeben ist, ist dem Ferienbeginn in Sachsen geschuldet. Zudem laufen wir ja parallel mit der Schwimmhalle Aue. Personell bedingt, können wir keine zwei Objekte parallel betreiben. Deswegen warten wir auf den ersten Ferientag und haben bis dahin auch noch Zeit, im Freibad diverse Sachen aufzuhübschen und zu säubern. Das ist der Grund."
Bei schönem Wetter ist das Freibad nach seiner Eröffnung am 20. Juni bis Mitte September, immer abhängig vom Wetter, täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Das Freibad Auerhammer bietet den Badegästen ein Schwimmerbecken von 95 Metern Länge und 22 Metern Breite. Das Badewasser wird aus reinem Quellwasser gewonnen. Die Anlage besitz zudem einen Beachvolleyballplatz, einen Abenteuerspielplatz sowie eine weiträumige Liegewiese. (Bildquelle: Uwe Zenker)


Im Auge des Betrachters
eingestellt am 24.04.2024 um 12:00 Uhr von MT unter Sonstiges, Kultur

ANNABERG-BUCHHOLZ: In der Annaberg-Buchholzer Stadtbibliothek sind zur Zeit Kunstwerke von Sandra Müller-Löser ausgestellt. Die Treppenhausausstellung steht unter der Überschrift "Die Kunst liegt im Auge des Betrachters" und ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek kostenfrei zugänglich.
Sandra Müller-Löser, eine 44-jährige Personalsachbearbeiterin aus Dörfel, hat 2011 mit der Acrylmalerei begonnen und sich seitdem zu einer beeindruckenden Künstlerin entwickelt. (Bildquelle: Stadtbibliothek/Stadt Annaberg-Buchholz)


Haamitland un kluge Sprüch (182)
eingestellt am 24.04.2024 um 11:00 Uhr von MT unter Medien, Sonstiges

ERZGEBIRGE: Haamitland un kluge Sprüch: Der wahre, tiefe Friede des Herzens und die vollkommene Gemütsruhe sind allein in der Einsamkeit zu finden. Arthur Schopenhauer
Frisch gewagt, ist halb gewonnen. Sprichwörtliche Redensart (Bildquelle: erzTV-Archiv)


600.000 Euro für Tourismusmarketing
eingestellt am 24.04.2024 um 10:00 Uhr von MT unter Politik, Sonstiges

DRESDEN: Der Freistaat Sachsen unterstützt den Tourismus unter anderem über die Förderrichtlinie Tourismus. Mit einem diesjährigen Gesamtvolumen von insgesamt 5,8 Millionen Euro werden unter anderem die sieben Managementorganisationen in den Bereichen Tourismusmarketing und Destinationsentwicklung gefördert, die im Erzgebirge mit rund 600.000 Euro.
So stehen im Erzgebirge die Zukunftsthemen Qualität, Digitalisierung, Regionalität und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt der Projektvorhaben. Besonders der Bereich Nachhaltigkeit nimmt eine herausragende Rolle ein, denn das Erzgebirge befindet sich auf dem Weg zur Zertifizierung als nachhaltiges Reiseziel. Angestrebt wird eine Steigerung des Digitalisierungsgrades, um den Gästen ein besseres Serviceerlebnis bieten zu können. Die Leitprodukte Qualitätswanderweg Kammweg Erzgebirge/Vogtland und das Bike Familienerlebnis Blockline (Bild) stehen besonders im Fokus. Beide Produkte erfahren durch die Förderung ein umfassendes crossmediales Marketing. Je nach Zielgruppe werden die Maßnahmen in Print, Online, Social Media intensiviert. Eine weitere Aufgabe ist zudem die touristische Inwertsetzung der Unesco-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří. (Bildquelle: TVE/Thomas Rathay)


Kommunales Bürgerbudget 2024 Projekte (2)
eingestellt am 24.04.2024 um 09:30 Uhr von MT unter Sonstiges, Kultur

ANNABERG-BUCHHOLZ: Im Rahmen des Kommunalen Bürgerbudget 2024 hat das Landratsamt Erzgebirgskreis die Förderung von 20 Projekten á 2.000 Euro bewilligt. Insgesamt waren 72 Anträge beim Landratsamt Erzgebirgskreis eingegangen. Zu den geförderten Projekte gehören:
Die Magister-George-Körner-Gesellschaft Bockau verfolgt das Ziel, die Vitriolhütte (Bild) zu erweitern und zu beleuchten. Zudem ist die Installation von Regalen, Konsolen und Infotafeln zur Geschichte der Vitriolölherstellung geplant. Der Verein Schönburgischer Geschichte und Traditionen "Nicol List" lässt im Stollberger Ortsteil Raum einen neuen Bürgertreff entstehen, der von örtlichen Vereinen genutzt werden kann. Die Lokalität soll komplett ausgestattet werden, mit Lampen, Tischen, Bestuhlung sowie Küchenausstattung.
Durch das Projekt von Marcel Schönheider soll im Ortskern von Gornsdorf eine Oase mit einem Bücherschrank, Sitzgelegenheiten und Blumen entstehen, die möglicherweise um eine Blühwiese oder einen Gemüsegarten erweitert werden kann. Der Imkerverein Stollberg setzt sich vielseitig für Natur- und Umweltschutz ein, bietet Schulungen an und schafft öffentlich zugängliche Wildbienenflächen, die zur Interaktion und zum Lernen einladen. Mit der Förderung wird das Areal um eine Sitzecke ergänzt.
Der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Meinersdorf hat das Ziel, durch die Instandsetzung bzw. Neuanschaffung von Sitzgruppen am Rastplatz "Am Felsen" in Meinersdorf den Erholungswert für Besucher zu verbessern. (Quelle Symbolbild: Pixabay)


Für engagierte Berufsorientierung ausgezeichnet
eingestellt am 24.04.2024 um 09:00 Uhr von MT unter Sonstiges

DREBACH/ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Makerz-Woche der offenen Unternehmen gehört für viele Schulen und Unternehmen des Erzgebirgskreises fest in den Veranstaltungskalender. Das Unternehmen Mogatec GmbH in Drebach ist eine der Firmen, die seit Jahren die Aktionswoche mit hohem Engagement unterstützt. Für die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH war das ein guter Grund, den Spezialisten für moderne Gartentechnik für die sachsenweite Auszeichnung "Praxis-Award" vorzuschlagen und diese auch persönlich vorzunehmen.
Tobias Wetzel (Bild), Geschäftsführer der Mogatec GmbH, sagt über sein Engagement für die frühzeitige Berufsorientierung von Jugendlichen: "Gute Lösungen für eine optimale Berufsorientierung kann man nur gemeinsam zwischen Unternehmen, Schulen und Schülern entwickeln."
Tobias Wetzel macht sich als Geschäftsführer des mittelständischen Unternehmens nicht nur stark für den beruflichen Nachwuchs im eigenen Mitarbeiterstamm. Als Vorsitzender des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft im Erzgebirgskreis sieht er sich mit dem Unternehmen als Teil eines großen Ganzen, um die jungen, potentiellen Fachkräfte rechtzeitig zu gewinnen und für die Region zu begeistern. (Bildquelle: Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH)


Lesewettbewerb für Förderschüler
eingestellt am 24.04.2024 um 08:00 Uhr von MT unter Sonstiges

MARIENBERG: Schüler aus Förderschulen mit Schwerpunkt geistige Entwicklung treffen sich am Donnerstag (25.04.) in der Förderschule "Johann-Ehrenfried-Wagner" in Marienberg zu ihrem 10. Vorlesewettbewerb im Erzgebirgskreis. Mit jeweils zwei Lesern und einem Ersatzleser beteiligen sich die Förderschulen in Aue, Schwarzenberg, Johanngeorgenstadt, Oelsnitz und Marienberg am Wettbewerb. Die Teilnehmer sind im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Landrat Rico Anton nimmt die Siegerehrung vor. (Quelle Symbolbild: Pixabay)


"Lebens-Adern" ab "Lila-Herz-Bank"
eingestellt am 24.04.2024 um 07:00 Uhr von MT unter Sonstiges

AUE-BAD SCHLEMA: Da, wo auf dem Auer Altmarkt der Springbrunnen sprudelt, stehen neuerdings Info-Tafeln, auf denen in 3D die Stadtwanderwege im Ortsteil Aue dargestellt sind. Diese Stelen ergänzen die "Lila-Herz-Bank". Stelen und Bank sind Teil des Projektes "Das lila Herz schlägt”. Damit hatte Aue im Jahr 2018 beim 15. Innenstadtwettbewerb "Ab in die Mitte! der "City-Offensive Sachsen" mit dem Jahresmotto "Stadt gestalten, Stadt erleben” den mit 30.000 Euro dotierten ersten Preis gewonnen. Mit den jetzt aufgestellten Info-Tafeln hat es seinen Abschluss gefunden.
Von der "Lila-Herz-Bank" verlaufen Wege als "Lebens-Adern", die über die gesamte Stadt ein Netzwerk bilden. Die "Adern" führen zu Wegeverbindungen und zu Rundwegen, die über die wichtigsten Brücken der Stadt alles miteinander verbinden. (Bildquelle: erzTV/Oliver Taubmann)


Gastronomiekonzept für Stollberg
eingestellt am 24.04.2024 um 06:00 Uhr von MT unter Wirtschaft, Sonstiges

STOLLBERG: Die Stadt Stollberg erarbeitet derzeit ein Gastronomiekonzept für den Innenstadtbereich. Das geschieht im Rahmen eines Förderprogramms in Zusammenarbeit mit der DGS Dienstleistungsgesellschaft Stollberg mbH. Eine Ist-Analyse wurde bereits erfasst. Für die Bedarfsanalyse werden die Bürger um Mithilfe gebeten. Dafür ist unter www.stollberg-erzgebirge.de ein Fragebogen eingestellt. (Quelle Symbolbild: Pixabay)


BERGZEIT zeigt Zwönitzer
eingestellt am 23.04.2024 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: Die BERGZEIT hat am Dienstag diese Themen: Perspektive für Stadt: Historischer Moment in Zwönitz; Neustart für Bad: Vorgesehene Freibadsaison in Aue; Gedicht für April: Beschauliche Landschaft im Erzgebirge. Moderator ist Sven Schimmel.
Zu sehen ist diese Ausgabe der BERGZEIT ab Dienstag um 20 Uhr bis Mittwoch um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: erzTV/Sven Schimmel)