Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

erzTV KOMPAKT zeigt "Seppl und Resi"
eingestellt am 06.12.2021 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

erzTV KOMPAKT legt Ihnen am 6. Dezember diese Themen in den Nikolausstiefel: Der erste Preis: Erzgebirgskreis vergibt "Ehrenamt des Monats"; Der sechste Tag: Redaktion öffnet Fenster des Adventskalenders; Der zwölfte Monat: Grillparzer schrieb langes Dezember-Gedicht. Außerdem kommt Folge 33 der Serie "Das besondere Exponat.
Die Sendung erzTV KOMPAKT befasst sich mit Land und Leute. Die Fernsehmacher vom KabelJournal sind als Produzenten für Hinweise und Anregungen dankbar.


Neue "Quartiersmagazin" online
eingestellt am 06.12.2021 um 16:00 Uhr von MT unter Sonstiges

AUE-BAD SCHLEMA: Die 18. Ausgabe des "Quartiersmagazins" der Großen Kreisstadt Aue-Bad Schlema ist online. Auf der Homepage der Stadt wird darin unter anderem über die Bewerbung von Aue-Bad Schlema zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2026 informiert.
Das "Quartiersmagazin" ist kostenlos und erscheint vierteljährlich. (Bildquelle: Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema)


Bastelset in Stadtbibliothek erhältlich
eingestellt am 06.12.2021 um 15:00 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHWARZENBERG: Das Bastelset "Büchersterne" ist ab sofort kostenfrei in der Stadtbibliothek Schwarzenberg erhältlich. Mit dem angebot möchte sich das Team der Einrichtung bei den Lesern für ihr Verständnis und ihre Treue im schwierigen Jahr 2021 bedanken.
Auch für die Kinder wird es in den nächsten Wochen nochmal spannend. Geplant ist die Erweiterung des Hörspiel-Angebotes. Wahrscheinlich kurz vor Weihnachten werden die sogenannten Tonies in die Bibliothek einziehen und zur Ausleihe bereit stehen. Die Hörfiguren werden auf eine dazugehörige Tonie-Box aufgesetzt und spielen dann die entsprechenden Hörspiele ab. (Bildquelle: KJ-Archiv)


Kein Winterstein Theater bis 9. Januar
eingestellt am 06.12.2021 um 14:00 Uhr von MT unter Kultur

ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Erzgebirgische Theater- und Orchester GmbH stellt den Spielbetrieb des Eduard-von-Winterstein-Theaters Annaberg-Buchholz und der Erzgebirgischen Philharmonie Aue bis voraussichtlich dem 9. Januar 2022 ein.
Moritz Gogg, Geschäftsführender Intendant der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH, dankt dem Publikum für seine Geduld. Nachdem sich mit Blick auf das aktuelle Pandemie-Geschehen alle Hoffnungen zerschlagen haben, wieder in einen normalen Spielbetrieb zurückkehren zu können, ist dies die einzig richtige Lösung. Moritz Gogg: "Wir bitten unser Publikum herzlich um Verständnis. Sobald es neue Regelungen gibt, veröffentlichen wir diese auf der Internetseite und in den Sozialen Medien."
Das Servicebüro der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH in Annaberg-Buchholz, öffnet in dieser Zeit von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr und ist unter der Telefonnummer 03733/1407131 sowie unter der E-Mail-Adresse service@erzgebirgische.theater weiterhin für alle Theater- und Konzertfreunde da. (Bildquelle: Eric Lechens)


Das besondere Exponat (33)
eingestellt am 06.12.2021 um 13:00 Uhr von MT unter Medien, Sonstiges

AUE-BAD SCHLEMA: Das besondere Exponat: "Seppl und Resi" heißt ein Traumpaar, das im Depot Pohl-Ströher ein Zuhause gefunden hat. Die beiden Bären wurden wahrscheinlich Anfang der 1960er Jahre von der Firma Steiff als Sonderanfertigung hergestellt. Der Name "Seppl und Resi" für die 73 Zentimeter großen Figuren geht auf die Sammlerin Erika Pohl-Ströher zurück. Zur Gelenauer Sammlung gehören diese beiden Steifftiere seit März 2013. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)


Aus dem Erzgebirgsalmanach
eingestellt am 06.12.2021 um 12:00 Uhr von MT unter Medien, Sonstiges

GELENAU/THUM: Aus dem Erzgebirgsalmanach: Am 6. Dezember 2011 wurde bei einem Pressetermin in Gelenau ein neuer Verein vorgestellt: der LV 90 Erzgebirge. Dazu hieß es: Gegründet aus dem LV 90 Thum, soll der neue Verein talentierten Sportlern aus kleinen Städten und Gemeinden die Möglichkeit geben, sich weiter zu entwickeln und den Leichtaltethiksport professioneller angehen zu können. Ganz nach dem Motto: "Gemeinsam sind wir stark!" können Athleten aus dem gesamten Erzgebirge dem Verein beitreten. Der Verein soll Sportlern den Sprung in die Weltelite ermöglichen. Die Hauptsportstätten des neuen Vereins werden in Gelenau und Thum angesiedelt sein. (Bildquelle: KJ-Archiv)


Geld für "Inwertsetzung Zschopautalweg"
eingestellt am 06.12.2021 um 11:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

DRESDEN/ANNABERG-BUCHHOLZ: Mit dem Format "Sachsen geht weiter." unterstützt der Freistaat Ideen und Konzepte der sächsischen Tourismuslandschaft in deren Entwicklung. Gefördert wird der Wettbewerb vom Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, durchgeführt durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen in Kooperation mit dem Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen.
Der Tourismusverband Erzgebirge ist mit dem Projekt "Inwertsetzung Zschopautalweg" in Kategorie zwei gewählt worden und erhält 15.000 Euro Preisgeld als finanzielle Unterstützung zur Realisierung des Vorhabens. Der Zschopautalweg führt rund 130 Kilometer vom Fichtelberg aus nach Technitz bei Döbeln. Schroffe Felshänge, malerische Täler, hoch auf den Felsen thronende Schlösser und Burgen, sanfte Hügel und weite Flussauen sind typische Merkmale des Weges. Die ursprüngliche Landschaft, geschichtsträchtige und erlebnisreiche Attraktionen und regionale Einkehrmöglichkeiten bieten ideale Voraussetzungen für ein authentisches Urlaubserlebnis.
Ziele des Projektes "Inwertsetzung Zschopautalweg" sind es, die Qualitätsmerkmale des bestehenden Wanderweges zu verbessern, interaktive Stationen und Portale mit entsprechenden QR-Codes zu weiterführenden Geschichten, Rätseln, Bildern und Videos zu installieren, Fotopunkte zu errichten und später zielgruppenspezifische Wander-Pauschalangebote zu entwickeln. (Bildquelle: TVE/Marcel Lohr)


Preise für "Sachsen geht weiter.
eingestellt am 06.12.2021 um 10:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

DRESDEN/OBERWIESENTHAL/EIBENSTOCK: Drei Monate nach dem Start des Innovationswettbewerb "Sachsen geht weiter." für die sächsische Tourismusbranche können sich 47 Preisträgerinnen und Preisträger über eine Anerkennung für Ideen freuen. Unter den vier Ausgezeichneten in der höchsten Preiskategorie mit 25.000 Euro sind mit dem Elldus Resort in Oberwiesenthal und der Fernsehproduktion Carlsfeld zwei Unternehmen aus dem Erzgebirgskreis.
Wo Bienen sind, ist auch Gesundheit! Ab Frühjahr 2022 setzt das Elldus Resort auf die gesundheitsfördernden Aspekte der Bienenstockluft. Auf dem Gelände des Resorts entsteht ein Apitherapiezentrum, betrieben vom Elldus Resort-Team. In Kombination mit Urlaub in der höchstgelegenen Stadt Deutschlands - dem Luftkurort Oberwiesenthal – können Gäste hier künftig Gesundheit vom Bergimker tanken.
Das "Wander- & Erlebniskino" zieht quer durch Sachsen und führt an wechselnden, touristisch interessanten Orten Filme auf. So findet Kino dort statt, wo Filmvorführungen sonst keinen Raum (mehr) haben. Dank des Gemeinschaftserlebnisses und der sich entspinnenden Publikumsgespräche entstehen Kinovergnügen sowie interkulturelle Begegnungen.


Finanzmittel für Kultur
eingestellt am 06.12.2021 um 09:00 Uhr von MT unter Politik, Kultur

HAINICHEN: Der Kulturkonvent des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen konnte zu seiner 30. Sitzung in Hainichen entsprechend des Beschlusses über die Förderliste 2022 152 von insgesamt 158 Anträgen in einem Umfang von rund 19,6 Millionen Euro institutionell oder projektbezogen bewilligen. Gegenüber dem Vorjahr stellt das eine Erhöhung der laufenden Zuschüsse um 323.000 Euro dar.
Investive Zuschüsse von rund 514.200 Euro wurden für 12 Bau- bzw. Ausstattungsvorhaben beschlossen, jedoch vorbehaltlich der entsprechenden Mittelbereitstellung durch den Freistaat Sachsen. Mit rund 239.300 Euro sollen sollen im Erzgebirgskreis beispielsweise diverse Investitionen im Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg Buchholz, die Erneuerung der Beleuchtungsanlage im Kulturzentrum Erzhammer sowie die Neuanfertigung einer Wasserradwelle für das Sägewerk im Freilichtmuseum Seiffen oder die Anschaffung von Technik für den Online-Unterricht an der Kreismusikschule gefördert werden. (Bildquelle: Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen)


Programm FranceMobil in Sachsen
eingestellt am 06.12.2021 um 08:00 Uhr von MT unter Politik, Sonstiges

DRESDEN: Mit dem Ziel, künftig noch mehr jungen Schülerinnen und Schüler in Ostdeutschland die französische Sprache näher zu bringen und sie dafür zu begeistern, Zeit im Ausland zu verbringen, unterstützt der Freistaat Sachsen finanziell das Programm FranceMobil. Seit 2002 konnten die jungen FranceMobil-Lektorinnen und -Lektoren in Sachsen mehr als 600 Schulen besuchen und über 45.000 Schülerinnen und Schüler erreichen, pro Schule werden dabei drei bis vier Klassen erreicht. Jährlich können mehr als 2.000 Schülerinnen und Schüler in 30 Schulen motiviert werden. Die Nachfrage ist hoch: Etwa 40 Schulen in Sachsen bitten jährlich um einen FranceMobil-Besuch im Klassenzimmer.
FranceMobil feiert in diesem Schuljahr 20. Jahre Jubiläum. Jedes Jahr fahren 12 Lektorinnen und Lektoren durch ganz Deutschland, um Kinder und Jugendliche für die französische Sprache zu begeistern und sie dazu zu ermutigen, Zeit im Ausland zu verbringen. Bundesweit hat das kostenlose Programm 1,4 Millionen Schülerinnen und Schüler an über 17.000 allgemeinbildenden und beruflichen Schulen erreicht.
FranceMobil wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in enger Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft/Institut français Deutschland angeboten und vom Deutsch-Französischen Institut (dFI) Erlangen sowie dem Ernst Klett Verlag unterstützt. Zudem beteiligen sich die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt finanziell an FranceMobil.
Um die Lektorinnen und Lektoren von FranceMobil zu kontaktieren oder eine Animation an einer Schule anzufragen: www.francemobil.fr.

Bild: FranceMobil 2004 in Schneeberg (Quelle: KJ-Archiv)