Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Existenzgründertreff in Annaberg-Buchholz
eingestellt am 24.03.2019 um 13:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

ANNABERG-BUCHHOLZ: Gemeinsam mit der Handwerkskammer Chemnitz und der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH lädt die Regionalkammer Erzgebirge der IHK Chemnitz zu einem Existenzgründertreff ein. Die kostenfreie Veranstaltung findet am Mittwoch, den 27. März, um 17 Uhr in der IHK Chemnitz Regionalkammer Erzgebirge, Geyersdorfer Straße 9a in Annaberg-Buchholz statt. Sie richtet sich an alle, die mit dem Gedanken spielen, sich selbstständig zu machen und auf der Suche nach einem Fahrplan für das weitere Vorgehen sind.
Die Teilnehmer erhalten erste Informationen zum Businessplan, zu finanziellen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie den Möglichkeiten der Förderung und weiteren Unterstützungen solcher Vorhaben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (Bildquelle: KJ-Archiv)


Endlich keine Hausaufgaben mehr?
eingestellt am 24.03.2019 um 11:00 Uhr von MTL unter Sonstiges

AUE-BAD SCHLEMA: Die Kinder der Klasse 4 des Hortes "Auer Weltentdecker" haben in den letzten drei Monaten an einem Projekt zum Thema Kinderrechte gearbeitet. Neben dem Erarbeiten verschiedener Informationen über allgemeingültige Rechte erfuhren die Kinder auch viel über Pflichten. Die Kinder fanden dabei heraus, dass es unter anderem zur Pflicht gehört, die Schule zu besuchen. Allerdings sollte trotz Hausaufgaben noch genügend Zeit zum Spielen bleiben.
Abschließend entstand ein Lapbook (Klappplakat) in Form eines Ranzens. Alle Informationen sind so in dem Plakat wiederzufinden, wie in einem richtigen Ranzen. So liegt neben einem zerknüllten Zettel ein loser Zettel und im Federkästchen liegt als Spickzettel die Lösung der Frage: "Gibt es ein Kinderrecht für keine Hausaufgaben?" (Bildquelle: Stadt Aue-Bad Schlema)


IHK-Veranstaltung zum Chemnitzer Bahnbogen
eingestellt am 24.03.2019 um 10:00 Uhr von MT unter Wirtschaft, Sonstiges

CHEMNITZ: Die Deutsche Bahn AG beginnt im Jahre 2019 mit bauvorbereitenden Maßnahmen am Chemnitzer Bahnbogen. Der 1. Bauabschnitt umfasst u.a. die Brückenbauwerke über die Augustusburger Straße, die Bernsdorfer Straße, Reichenhainer Straße und Stollberger Straße sowie die Haltepunkte Chemnitz-Süd und Chemnitz-Mitte.
Das Vorhaben ist unter anderem Gegenstand der öffentlichen Regionalversammlung der IHK Chemnitz am kommenden Montag (25.03.) um 17 Uhr im Kammersaal der IHK auf der Straße der Nationen 25 in Chemnitz. Weitere Themen sind die Fernverkehrsanbindung der Region, der Schienenpersonennahverkehr und der Aufbau eines Forschungs- und Technologiezentrums der RegioNetze am Standort Chemnitz-Hilbersdorf.


Vollsperrung in Pockau-Lengefeld
eingestellt am 24.03.2019 um 08:00 Uhr von MT unter Sonstiges

POCKAU-LENGEFELD: Vom 25. bis 29. März erfolgen auf der Straße "Zum Flöhatal" (K 8112) zwischen den Ortsteilen Nennigmühle und Wernsdorf Grünpflege- und Baumfällarbeiten. Zur Durchführung der Arbeiten ist die Straße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die S 223 Richtung Pockau, zur B 101 Richtung Forchheim und weiter über die K 8112 Wernsdorf nach Nennigmühle bzw. in Gegenrichtung.


Vollsperrung in Drebach
eingestellt am 24.03.2019 um 07:30 Uhr von MT unter Sonstiges

DREBACH: Vom 25. März bis zum 5. April erfolgen auf der S 230 zwischen der Ortslage Drebach und dem Abzweig zur B 101 (Heidelbachtal) Baumfällarbeiten in zwei Abschnitten. Erster Abschnitt: Laube Richtung B101 Wolkenstein, zweiter Abschnitt Laube Richtung Drebach. Die Straße ist zur Durchführung der Arbeiten für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.
Die Umleitung erfolgt über die B 101 zur S 228 Scharfenstein weiter über die S 229 zur S 228 bzw. in Gegenrichtung.


Vollsperrung in Erla
eingestellt am 24.03.2019 um 07:00 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHWARZENBERG: Ab Montag (25.03.) kommt es auf der Karlsbader Straße in der Schwarzenberger Ortschaft Erla auf Höhe des Herrenhofes zwischen den Gebäuden mit der Haus-Nr. 83 und 85 zu einer Vollsperrung für den Fahrzeugverkehr. Grund hierfür sind zwingend notwendige Tiefbauarbeiten zur Verlegung eines Regenwasserkanals und einer Trinkwasserleitung.
Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr in Richtung Johanngeorgenstadt erfolgt über die Erlaer Straße, Eibenstocker Straße in Richtung Dorfstraße zur S 272 nach Erla. Die Gegenrichtung von Johanngeorgenstadt kommend nach Schwarzenberg wird in Antonsthal über die Jägerhäuser Straße, Eibenstocker Straße zum Kreisverkehr Heide ausgeschildert.
Die Bushaltestelle am Bärenackerweg in Richtung Schwarzenberg wird 50 m vorverlegt und weiter bedient. Die Haltestelle in Richtung Johanngeorgenstadt entfällt. Ebenso entfallen die Haltestellen an der Karlsbader Straße. Dafür werden zwei Ersatzhaltestellen in Richtung und aus Richtung Johanngeorgenstadt auf der Brücke zwischen Erla und Bermsgrün über das Schwarzwasser eingerichtet.
Der Abschluss der Bauarbeiten im Straßenraum ist für den 26. April geplant.


Vollsperrung in Schwarzenberg
eingestellt am 24.03.2019 um 06:30 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHWARZENBERG: Die Elterleiner Straße (S 269) in Schwarzenberg-Wildenau wird ab Montag (25.03.) im Bereich der Einmündung in den Emmlerweg für ca. drei Wochen für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Es erfolgen Tiefbauarbeiten für den Kanalbau und zur Verlegung von Trinkwasser-, Gas- und Elektroleitungen. Danach schließen sich die Straßenbauarbeiten an.
Die Umleitung für den gesamten Fahrzeugverkehr muss ab der Kreuzung Beierfelder Dreieck an der B 101 in Richtung Beierfeld-Grünhain geführt werden. Von dort geht es über die Zwönitzer, Elterleiner und Grünhainer Straße über Elterlein zur Talstraße (K 9113) in Richtung Langenberg.


Vollsperrung auf der S 262
eingestellt am 24.03.2019 um 06:00 Uhr von MT unter Sonstiges

KÖNIGSWALDE/BÄRENSTEIN: Am 26. und 27. März ist die S 262 zwischen dem Ortsausgang Königswalde und der Talstraßein Bärenstein zwischen 7:30 und 15:30 Uhr im Zuge von Baumpflege- und Straßenunterhaltungsmaßnahmen für den Verkehr voll gesperrt.
Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise. Abschnitt eins liegt zwischen dem Ortsausgang Königswalde und Brettmühle. Abschnitt zwei liegt zwischen dem Abzweig Jöhstädter Straße in Kühberg und der Talstraße in Bärenstein.
Die Umleitung für beide Abschnitte erfolgt über die S 265 in Richtung Morgensonne, weiter über die B 95 in Richtung Bärenstein und die S 262 in Richtung Kühberg bzw. in Gegenrichtung.


erzTV WOCHE zeigt Broschüre
eingestellt am 23.03.2019 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: Wochenende im Erzgebirge! Das erste im Frühjahr 2019. Die Ereignisse der Woche mit dem Übergang vom kalendarischen Winter zum Frühling fasst erzTV WOCHE zusammen. Unter anderem wird über eine von der Stadt Schneeberg herausgegebenen Broschüre (Bild) berichtet. Deren Ziel ist es, Jugendliche für eine Ausbildung im Ort zu begeistern.
Die Sendung erzTV Woche ist von Samstag ab 20 Uhr bis Montag, 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde, zwischen 0 und 6 Uhr auch stündlich, zu sehen. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)


Osterschau im Depot Pohl-Ströher
eingestellt am 23.03.2019 um 12:00 Uhr von GN unter Sonstiges

GELENAU: Alles rund ums Osterfest hat ab sofort eine Sonderausstellung im Depot Pohl-Ströher in Gelenau zu bieten. Bunt verzierte Eier sind hier in großer Zahl in den Vitrinen des Hauses zu bestaunen. Darunter befinden sich Dreh- und Spruchband-Eier: Eier mit Metallverzierungen und bunten Blumendekoren. Aber auch tierische Motive sind immer wieder ein dekorativer Blickfang. Die Vielfalt zur Gestaltung des Osterschmucks ist enorm. Gefertigt haben diese kleinen Kunstwerke aus zerbrechlichem Kalk Künstler aus der Schweiz und Deutschland.
Auch Sonderausstellungen sind in diesem Jahr wieder Teil der Osterschau in Gelenau. Sprüche und Gedichte hat Andrea Steinel aus Gera auf ihrem Osterschmuck aufgebracht. Aber nicht nur Eier vom Federvieh sind Gegenstand ihrer Kunst, auch Schneckenhäuser bekamen einen Schriftzug.
Eine weitere Besonderheit in dieser Schau sind Eieruhren. Ein Hingucker in dieser Osterschau sind Eier aus den unterschiedlichsten Mineralien. Aber auch Glaseier, verziert in der Technik der Hinterglasmalerei, sind zu sehen, genau wie kunstvoll geschliffene Glaseier.
Ein besonderes Highlight in der diesjährigen Schau ist ein Ei des Elefantenvogels. Hier überzeugt nicht die Farbenvielfalt den Besucher, sondern die Einzigartigkeit. Gefunden wurde dieses Exemplar in Madagaskar.
Eine weiteres Sonderthema sind Installationen am Ei von Kerstin Dischereit aus Leipzig. An deren kleinen Kunstwerken fanden die unterschiedlichsten Materialien einen Platz und verleihen daher dem Ei ein ganz besonderes Aussehen.
Holzgelenkpuppen aus den Jahren 1948 bis 1964 aus der Werkstatt Köhler in Schirgiswalde wurden in kleinen Gruppen liebevoll arrangiert. Sie bilden daher einen ganz besonderen Blickfang in der Ausstellung.
Neben Märchenhaftes auf dem Ei treffen sich Künstlerpuppen auf historischen Gefährten zum Osterspaziergang. Fein herausgeputzt zeigt sich auch der Osterbrunnen. In diesem Jahr galoppiert Blechspielzeug in Form von Pferden mit Gespann um den Brunnen. Bei den historischen Kinderfahrzeugen wurden über 30 neue Fahrzeuge in Form einer Rennstrecke aufgebaut. Beim Renngeschehen spielen eine Tankstelle und ein Abschleppwagen eine tragende Rolle. Zahlreiche Puppen mimen die Zuschauer und geben der Szenerie einen ganz besondere Reiz.
Die Osterausstellung 2019 im Sammlungsdepot Pohl-Ströher in Gelenau können interessierte Besucher Freitag, Samstag, Sonntag und Ostermontag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr besuchen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)