Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Öffentliche Führung durch Ausstellung
eingestellt am 21.09.2019 um 11:00 Uhr von MT unter Kultur

OELSNITZ/ERZGEB.: Zu einer öffentlichen Führung lädt die Galerie im Heinrich-Hartmann-Haus für Sonntag (22.09.), um 16 Uhr, ein. Bei diesem Rundgang können die Besucher Hintergründe und Entstehungszusammenhänge zur aktuellen Ausstellung der beiden aus Oelsnitz stammenden und heute in Dresden lebenden Künstler Andreas S. Berndt und Jo Siamon Salich erfahren.
Die Ausstellung ist zweigeteilt: Im ersten Segment zeigen Jo Siamon Salich und Andreas S. Berndt eine Auswahl ihrer unabhängig voneinander entstandenen Arbeiten aus früheren Dresdner Schaffensjahren. Im zweiten Teil stellen sie die erst kürzlich verarbeiteten Ergebnisse ihrer Oelsnitzer Performance "Schürfen_Auf Glück" vor. Es entstanden zehn großformatige Fotografien, die die vier Performance-Termine im Juni und Juli spiegeln, sowie Video- und Audio-Installationen, in denen die dabei geführten Interviews mit Oelsnitzer Bürgerinnen und Bürgern ausschnitthaft zu erleben sind. (Bildquelle: Galerie)


Noch Plätze zur Spätschicht Erzgebirge sichern
eingestellt am 21.09.2019 um 10:00 Uhr von MT unter Wirtschaft, Sonstiges

ERZGEBIRGE: Maschinen dröhnen in den Ohren, die Hitze der Gießerei spürt man auf der Haut, von den Fließbändern purzeln innovative Produkte made in Erzgebirge – eine laufende Produktion fasziniert. Wo sonst Nicht-Betriebsangehörigen der Blick verwehrt bleibt, öffnen sich zur Spätschicht im Erzgebirge am 27. September 32 regionale Unternehmen und laden zum Schauen, Staunen und Fragen ein. Zum dritten Mal beteiligen sich Firmen der Region an der Veranstaltungsreihe innerhalb der "Tage der Industriekultur" der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft und gewähren vorab angemeldeten Besuchern exklusive Einblicke in die tägliche Arbeit.
Noch bis 27. September 12 Uhr läuft die Anmeldefrist unter: www.industriekultur-chemnitz.de/erzgebirge


Immer mehr von Schlafstörungen betroffen
eingestellt am 21.09.2019 um 09:00 Uhr von MT unter Wirtschaft, Sonstiges

DRESDEN: Gesunder Schlaf fördert die Gesundheit, das Leistungsvermögen und die Produktivität am Arbeitsplatz. Allerdings treten immer weniger Menschen ihren Arbeitstag ausgeschlafen an. So kommt der BARMER Gesundheitsreport 2019 zu dem Ergebnis, dass in einem sächsischen Unternehmen mit 1.000 Beschäftigten rund 28 nicht richtig ausgeschlafen sind. Im Freistaat leiden mehr als 55.000 Beschäftigte, rund drei Prozent, unter ärztlich attestierten Ein- und Durchschlafstörungen. Dabei dürfte die Dunkelziffer noch höher liegen, wie eine repräsentative Befragung der Bevölkerung zur Schlafgesundheit 2018 vermuteten lässt. Hier geben rund 37 Prozent der Sachsen zwischen 15 und 74 Jahren an, nicht ausreichend lange zu schlafen. "Anhaltender Schlafmangel macht krank oder verlangsamt das Gesundwerden. Wer nicht ausgeruht ist, kann sich schlechter konzentrieren. In der Folge erhöht sich die Fehlerquote im Arbeitsalltag. Im schlimmsten Fall sind unausgeschlafene Beschäftigte sogar ein Sicherheitsrisiko, etwa dann, wenn sie einen PKW oder LKW fahren", mahnt Dr. Fabian Magerl, Landesgeschäftsführer der BARMER in Sachsen. Er fordert mehr Prävention von Schlafstörungen in Schule und Beruf sowie eine höhere Behandlungskompetenz bei Ärzten, Therapeuten und Angehörigen anderer Gesundheitsberufe.
2010 bekamen rund 38.000 Beschäftigte in Sachsen von ihrem Arzt die Diagnose Ein- und Durchschlafstörung, 2017 waren rund 55.000 betroffen. Erhielten 2010 noch 19 von 1.000 Beschäftigte die Diagnose Ein- und Durchschlafstörungen, erhöhte sich die Anzahl der Betroffenen 2017 auf 28. "Die aktuelle Entwicklung betrachten wir mit Sorge. Sind doch die Auswirkungen von Schlafstörungen auf die Gesundheit und das Leistungsvermögen von Beschäftigten bislang drastisch unterschätzt worden", sagt Magerl. Denn stellt man die Befragungsergebnisse der Erhebung "Schlafgesundheit in Deutschland" und die im BARMER Gesundheitsreport 2019 analysierten Diagnosezahlen gegenüber, wird sichtbar, dass weniger als die Hälfte der Betroffenen mit subjektiv empfundenen Schlafstörungen zum Arzt gehen. Nur 27 Prozent von ihnen erhielten nachfolgend auch eine entsprechende ärztliche Diagnose. Unter den Betroffenen finden sich mehr Frauen als Männer. Die Diagnosehäufigkeit steigt mit zunehmendem Alter. (Bildquelle: BARMER)


Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind
eingestellt am 21.09.2019 um 08:30 Uhr von MT unter Sonstiges

ZWICKAU: Ein Kind wurde am Freitagabend (20.09.) in Zwickau bei einem Unfall schwer verletzt. Der 13-Jährige befuhr mit seinem BMX-Rad die Kreuzung Neuplanitzer Straße/Reichenbacher Straße, ohne an der Lichtsignalanlage das Farbzeichen "rot" zu beachten. In der Folge kam zu einem Zusammenstoß mit einem roten Daimler-Chrysler, dessen 78-jähriger Fahrer nicht mehr rechtzeitg anhalten konnte.


Neuerlicher Streifzug durch Musikgeschichte
eingestellt am 21.09.2019 um 08:00 Uhr von MT unter Kultur

AUE-BAD SCHLEMA: Im Stadtmuseum Aue an der Bergfreiheit kann der Besucher zum zweiten Mal in einer Herbstausstellung einen Streifzug durch die Musikgeschichte unternehmen. Nach den "Beatles" im Jahr 2018 wird derzeit ein Einblick in Werk und Wirken der 1962 in London gegründeten Rockband "The Rolling Stones" geboten.
1969, also vor 50 Jahren, veröffentlichte die Kultband um Sänger Mick Jagger und Gitarrist Keith Richards eines ihrer bekanntesten Lieder: "Honky Tonk Women". 1989 erfolgte die Aufnahme in die "Rock and Roll Hall of Fame". Mit mehr als 200 Millionen verkauften Tonträgern weltweit zählen die "Stones" kommerziell zu den erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte.
Die Sonderausstellung ist bis zum 17. November zu sehen. (Bildquelle: KJ-Archiv)


Sperrung Teilstück der Alten Poststraße
eingestellt am 21.09.2019 um 06:30 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Wegen der Verlegung von Telekommunikationsleitungen muss die Alte Poststraße in Annaberg-Buchholz zwischen Lönsweg und Am Flößgraben vom 23. September bis voraussichtlich 2. November voll gesperrt werden. Eine Umleitung führt über die Alte Karlsbader Straße.


Vollsperrung in Neudorf
eingestellt am 21.09.2019 um 06:00 Uhr von MT unter Sonstiges

SEHMATAL-NEUDORF: Straßenschäden werden ab kommenden Montag in Sehmatal-Neudorf beseitigt. Das zieht eine Vollsperrung der S 266 zwischen dem Abzweig Crottendorfer Straße und der KiTa "Pusteblume", welche aus Richtung Cranzahl erreichbar bleibt, nach sich. Die Arbeiten sollen bis zum 11. Oktober dauern Eine Umleitung wird ausgeschildert.


erzTV KOMPAKT zeigt Neubau
eingestellt am 20.09.2019 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT – am Freitag mit diesem Inhalt: Abgefahren: Skispaß im Gras; Abgelegt: Teamgeist mit Boot; Abgesichert: Neubau im Plan; Abgedreht: Heimat im Film. Moderiert wird die Sendung von Sven Schimmel.
Die Sendung erzTV KOMPAKT ist eine Produktion der KabelJournal GmbH. Sie erscheint von Montag bis Freitag täglich und informiert in gut 15 Minuten über Neues und Interessantes aus dem Erzgebirge. (Bildquelle: KJ/Gert Hunger)


Mobilitätskonzepte der Zukunft
eingestellt am 20.09.2019 um 16:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

ANNABERG-BUCHHOLZ: Vom 18. September bis 20. September fand in Annaberg-Buchholz die erste internationale Rail & Digital Mobility User Conference statt. An drei arbeitsintensiven Tagen diskutierten rund 200 Bahn- und Digitalisierungsexperten über Mobilitätskonzepte der Zukunft. Die Teilnehmer der Konferenz sind aus 14 Nationen wie z. B. Japan, China, Saudi-Arabien, Frankreich oder der Schweiz angereist. In einem neuartigen Konferenzkonzept wurden am Mittwoch (18.09.) in 20 sogenannten Workstreams Ergebnisse erarbeitet, die am zweiten Konferenztag vorgestellt und diskutiert werden. Ziel war es, die erarbeiteten Lösungen unmittelbar in die Produkt- und Forschungsentwicklung einfließen zu lassen. Im Anschluss besuchten die Gäste entlang der Teststrecke des Smart Rail Connectivity Campus aktuelle Entwicklungsprojekte des sogenannten Living Lab. (Bildquelle: Stadt Annaberg-Buchholz/Matthias Förster)


"Farbe gibt Raum" in der KunstWandelhalle
eingestellt am 20.09.2019 um 15:00 Uhr von MT unter Kultur

BAD ELSTER: Eine neue Kunstausstellung der Akademie ist in der KunstWandelhalle Bad Elster zu sehen. Die Schau präsentiert unter dem Titel »Farbe gibt Raum« Arbeiten von sechs Absolventinnen und Absolventen der Meisterklasse Bildende Kunst an der renommierten Akademie Faber-Castell in Nürnberg/Stein.
Diese interessante Ausstellung kann bis zum 17. November jeweils von Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 17:30 Uhr sowie an den Wochenenden und an Feiertagen zusätzlich von 9:30 Uhr bis 12 Uhr sowie zu den Veranstaltungen in der KunstWandelhalle Bad Elster besichtigt werden.
Neu in Bad Elster ist auch die Ausstellung »Von Angesicht zu Angesicht« mit Porträtfotografien von Perry Wunderlich in der Galerie des Königlichen Kurhauses. Der mittlerweile in Saalfeld lebende Fotograf aus der Musikstadt Markneukirchen präsentiert damit in Bad Elster seinen fotografischen Blick in die Seele des Menschen.
Diese sehenswerte Ausstellung kann bis 1. November jeweils von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie zu den Veranstaltungen im Königlichen Kurhaus besichtigt werden. Der Eintritt ist für beide Ausstellungen frei. (Bildquelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH/Bernd Ratzke)