Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Auf schmaler Spur - mit Mundschutz
eingestellt am 10.07.2020 um 10:00 Uhr von SvS unter Kultur

JÖHSTADT / STEINBACH: Bei der Preßnitztalbahn verkehren auch weiterhin an jedem Samstag und Sonn-tag zuverlässig die Dampfzüge im Zwei-Stundentakt. Befördert werden dabei alle Zugumläufe von einer Dampflokomotive der bekannten sächsischen Gattung IV K. Diese äußerst zuverlässigen Lokomotiven mit Gelenktriebwerk und vier Dampfzylindern prägten jahrzehntelang bereits bei der früheren Schmalspur-bahn von Wolkenstein nach Jöhstadt das Bild im Preßnitz- und Schwarzwassertal.
In der doch aktuell noch recht veranstaltungsarmen Zeit bietet die Fahrt durch das sommerliche Preßnitz- und Schwarzwassertal eine willkommene Abwechslung für Jung und Alt.
Im Zug ist wieder der bewirtschaftete Wagen eingestellt, vorerst aber aus-schließlich nur mit einem Getränkeausschank. Bei schönem Wetter wird auch der offene Aussichtswagen zum Einsatz gelangen.
Weiterhin erforderlich sind, entsprechend den aktuellen gesetzlichen Festlegun-gen und Hygieneregeln zum Schutz vor der CORONA-Pandemie, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie der ausreichende Abstand zu den Mitreisenden. Der Fahrkartenverkauf erfolgt an den stationären Verkaufsstellen am Bahnhof Jöhstadt und am Bahnhof Steinbach.


Steine für den guten Zweck
eingestellt am 10.07.2020 um 09:00 Uhr von SvS unter Kultur

AUE-BAD SCHLEMA: In Kooperation mit der Facebookgruppe "Erzi-Stones" haben die Künstler und Künstlerinnen der Galerie der anderen Art in Aue ab Mitte des Monats Juli 2020 ein Projekt geplant, dessen Erlös dem Kinderverein "Hilly 4 Kids / Sachpool - Kinder- & Jugendförderung e.V." zugute kommen soll.
Viele Fans der Erzi-Stones bemalen seit nun mehr einem Jahr fleißig und in großem Stil Steine in allerlei farbenfrohen Variationen, versehen mit hübschen Motiven oder Sprüchen. Unter dem Motto "Finden - Posten - Neu verstecken" werden die Kunstwerke dann in der Natur ausgewildert oder an sogenannten Steinschlangen angelegt.
In der freien Natur wandern viele der dort abgelegten Steine an andere Orte oder finden andere Besitzer, sodass mitunter auch ganze Steinschlangen verschwinden.
Aus diesem Grund soll in der Galerie eine Steinschlange in geschütztem Rahmen wachsen und der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Vom 15.07. bis 31.10.2020 gibt es die Möglichkeit, all die mit Acryl selbst bemalten Steine gegen eine kleine Ausstellungsgebühr von 50 Cent pro Stein an einer Steinschlange anzulegen. Die gesammelten Ausstellungsgebühren und Spenden der Gäste werden dann nach Ende der Aktion in vollem Umfang an "Der Sachpool - HILLY4KIDS", einem Verein zur Förderung von Kindern und Jugendlichen, gespendet.


Fünf Mal eingebrochen
eingestellt am 10.07.2020 um 08:00 Uhr von SvS unter Sonstiges

NEUKIRCHEN: Innerhalb weniger Wochen wurde die Baustelle des neuen Pflegeheimes der Volkssolidarität in Neukirchen gleich fünf Mal von Dieben heimgesucht. Geklaut wurde, was nicht niet- und nagelfest war: Werkzeuge, Waschbecken, mindestens 50 Heizkörper, Fliesen und Kupferkabel. Sogar das Telefonkabel wurde aus der Erde geklaut - satte 250 Meter. Zwar waren die Gegenstände hinter verschlossenen Türen gelagert, doch die Diebe hebelten Fenster und Türen kurzerhand auf. Dutzende Kameras überwachen nun die Baustelle. Zwei davon sind beim letzten Einbruch am 30. Juni aber auch beschädigt worden. Laut Bauleitung sei der Fertigstellungstermin im September aber dadurch nicht in Gefahr.
Seit Mai 2019 entsteht an der Markersdorfer Straße für 14 Millionen Euro ein neues Pflegeheim mit Platz für 120 Senioren. Für die Wohnanlage gibt es enorme Nachfrage. (Bildquelle: ERZ-FOTO)


Jurymitglieder für BMX / Stuntscooter gesucht
eingestellt am 10.07.2020 um 07:00 Uhr von SvS unter Sport, Kultur

SCHWARZENBERG: Das Kinder- und Jugendbüro Schwarzenberg vom Kreisjugendring Erzgebirge e.V. sucht junge Unterstützer für die Veranstaltungen in den Sommerferien zu den Themen BMX und Stuntscooter. Gesucht wird der Kontakt zu Leuten, die sich in diesen Sportarten auskennen und als Wettkampf-Jury zur Verfügung stehen würden. Wer Interesse hat und gern dabei sein möchte, kann sich unter der Handynummer 0162 700 3131 im Kinder- und Jugendbüro melden.


erzTV KOMPAKT zeigt 100-jährige
eingestellt am 09.07.2020 um 17:00 Uhr von SvS unter Medien

BEIERFELD: Weil die "Städtische Schnitzschule zu Neustädtel" in Kürze 100 Jahre alt wird, entsteht derzeit im Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg eine neue Sonderausstellung. Hier werden dann Arbeiten aus dieser Schule zu sehen sein. Im Nachrichtenprogramm soll darauf schon einmal verwiesen werden.
Die Themen im Einzelnen: Das ist dreist: Fünf Mal in Pflegeheim-Baustelle eingebrochen; Das ist handwerklich: Schnitzschule wird 100 Jahre alt; Das ist sommerlich: Bratwurst und Musik auf Gut Gleesberg.
erzTV KOMPAKT sehen Sie täglich ab 20 Uhr und danach zu jeder vollen geraden Stunde im Regionalprogramm oder jederzeit auf erzTV.de in der Mediathek.


Arbeitsagentur: Neue Telefonzeiten
eingestellt am 09.07.2020 um 16:00 Uhr von SvS unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Seit dem 15. Juni bietet die Arbeitsagentur Annaberg-Buchholz in allen Geschäftsstellen wieder terminierte Beratungen an. Damit wurde ein erster Schritt in einen neuen Regelbetrieb umgesetzt. Nun werden auch die Erreichbarkeitszeiten der mit Beginn der Corona-Epidemie zusätzlich eingerichteten regionalen Telefonhotline 03733 133 -1000 angepasst.
Über diese Nummer ist die Agentur für Arbeit Montag, Mittwoch und Donnerstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr, am Dienstag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Freitag von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr erreichbar. Die neuen Erreichbarkeitszeiten gelten bis vorerst 30.09.2020.
Anrufe außerhalb der Erreichbarkeitszeiten, werden über eine Voicebox entgegengenommen und am nächsten Werktag bearbeitet. Es geht kein Anruf ins Leere.
Weiterhin können Arbeitnehmer für alle Anliegen auch die gebührenfreie Servicerufnummer 0800 4 5555 00 nutzen.


Gut Gleesberg feiert den Sommer - alleine
eingestellt am 09.07.2020 um 15:00 Uhr von SvS unter Sonstiges

SCHNEEBERG: Viele Entbehrungen mussten vor allem die Bewohner in den Pflegeheimen wegen der Corona-Pandemie hinnehmen. Wochenlang waren Besuche von den Angehörigen ausgeschlossen. Aus gutem Grund, wie der Ausbruch der Infektion in einem Zwönitzer Pflegeheim zeigte. Nun, da aktuell die Fallzahlen niedrig bleiben, wurden auch in Schneeberg auf Gut Gleesberg die Regeln wieder angepasst. Seit Mitte Mai ist die Tagespflege wieder offen und endlich konnte auch wieder Stimmung und Kultur ins bzw. ans Haus. Wenn auch das Sommerfest in etwas anderer Form durchgeführt und auf ein großes Festzelt verzichtet wurde.
(Clip 21) 0:59 – 1:25 "In diesem Jahr war das ein guter Kompromiss, weil klar war, dass wir ohne Gäste und Angehörige feiern müssen, die wir sonst eigentlich immer zu diesem Fest mit eingeladen haben. Und wir hatten auch immer eine rege Nachfrage. Viele Besucher, die uns an diesem Tag besucht hatten. Das war eben nicht möglich, deshalb war klar, dass wir kein Festzelt im eigentlichen Sinne stellen können. Aber umso mehr freut es uns, dass das mit dem Wetter doch so möglich ist." (Jens Bretschneider, Hausleiter "Gut Gleesberg", Schneeberg)
Auch ohne Besuch von außen ist Stimmung aufgekommen. Dafür sorgten nicht nur die Musiker, sondern auch die Mitarbeiter mit ihren Tanzkünsten.
(kurzer Ausschnitt aus Clip 24 und weiteren Mitmachliedern im O-Ton)
Ein tolles Fest zu Beginn des Sommers auf Gut Gleesberg – gleich vis-á-vis der imposanten Wolfgangskirche.


Schnitzschule wird 100
eingestellt am 09.07.2020 um 14:00 Uhr von SvS unter Kultur

SCHNEEBERG: Die "Städtische Schnitzschule zu Neustädtel" wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Wie Regina Krippner, Leiterin des Museums für bergmännische Volkskunst Schneeberg bei einem Pressetermin in Vorbereitung der neuen Ausstellung sagte, sei das Beste daran, dass der Zuspruch, schnitzen zu lernen, bis heute ungebrochen ist. Genau gegründet wurde die Schnitzschule am 26. Juli 1920. Seitdem treffen sich bis zu 45 Schnitzschüler zwei Mal in der Woche im Schnitzerheim oder beim Ganztagsunterricht der Oberschule mit den Schnitzlehrern Walter und Friedhelm Pflugbeil. Walter Pflugbeil sei nunmehr am Längsten als geduldiger Lehrer tätig. Auch er könne 2020 feiern. Am 1. September vor 50 Jahren übernahm er die ersten Schnitzschüler. Namhafte Persönlichkeiten sind mit der Geschichte der Schnitzschule verbunden: Kurt Dietzmann, der erste Chef der Schule, Albin Wutzler und Karl Kramer als langjährige Anleiter, Gustav und Erich Rössel, Martin Morgenroth, Moritz Seifert und Paul Nestler.
Vom 18. Juli bis 20. September wird nun in einer Sonderausstellung des Museums für bergmännische Volkskunst eine repräsentative Auswahl von Werken der Schnitzschüler vergangener Jahre präsentiert. Die Ausstellung wird gerade aufgebaut. Gleichzeitig soll damit das 50-jährige Wirken des verdienstvollen Schnitzlehrers und Holzbildhauers Walter Pflugbeil gewürdigt werden. Für den 18. Juli hat das Museum einen Empfang im Rathaus angekündigt, dem eine Podiumsdiskussion zum Thema "Unterwegs auf traditionellen und neuen Wegen" folgt.


Hakenkreuze am Gymnasium
eingestellt am 09.07.2020 um 13:00 Uhr von SvS unter Sonstiges

STOLLBERG: Unbekannte haben an einer Treppe des Carl-von-Bach-Gymnasiums in der Stollberger Parkstraße zum Teil ausländerfeindliche Kritzeleien angebracht. Neben einigen Schriftzügen brachten die Täter mit schwarzem Stift u. a. auch zwei ca. 10 x 10 Zentimeter große Hakenkreuze an. Die Kosten zur Beseitigung der Schmierereien werden auf mehrere hundert Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung.


Welterbe-Sonderführung in Annaberg
eingestellt am 09.07.2020 um 12:00 Uhr von SvS unter Kultur

ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 6. Juli 2019 wurde die "Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoří" ins Verzeichnis des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Damit würdigte die Vollversammlung in Baku den bedeutenden Anteil, den die Region und ihre Menschen an der Entwicklung des Montanwesens in der Welt haben. Vom Bergbau im Erzgebirge gingen vielfältige Wirkungen für Kultur, Technik und Wissenschaft, für Tradition und Brauchtum aus. 800 Jahre Montanwesen prägten die Region grenzübergreifend und brachten Innovationen von weltweiter Bedeutung hervor.
Aus diesem Anlass lädt die Stadt Annaberg-Buchholz am Samstag, dem 11. Juli 2020 ab 14.00 Uhr in Annaberg-Buchholz zur Sonderführung "Hurra, wir sind Welterbe" ein. In Annaberg-Buchholz sind die Montanlandschaft Annaberg-Frohnau sowie die Bergbaulandschaften Buchholz und Pöhlberg Bestandteil des Welterbes. Die spannende Stadtführung zeigt diese Welterbe-Elemente in der historischen Altstadt sowie die Bedeutung des Titels für Annaberg-Buchholz.
Gestartet wird an der Tourist-Information Annaberg-Buchholz an der Buchholzer Straße 2. Die Teilnehmergebühr beträgt pro Erwachsenen 5 Euro, für Kinder und Jugendliche 2,50 Euro.
Aufgrund der Corona-Beschränkungen müssen Tickets zwingend vorab in der Tourist-Information erworben werden! Reservierungen sind unter 03733 19433 und per Mail an tourist-info@annaberg-buchholz.de möglich. Während der Führung ist zum gegenseitigen Schutz ein Abstand von 1,5 m zu anderen Teilnehmern einzuhalten, die nicht zum eigenen Hausstand angehören sowie ein Abstand von zwei Metern zum Gästeführer. Kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden, so ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.