Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Einbrecher in Büro
eingestellt am 20.09.2019 um 14:00 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHWARZENBERG: In Schwarzenberg stellten Mitarbeiter in einem städtischen Objekt am Freitagmorgen (20.09.) fest, dass Einbrecher über Nacht da gewesen waren. Über eine aufgehebelte Eingangstür waren die unbekannte Täter ins Gebäude gelangt, hatten anschließend ein Büro durchsucht und waren letztlich mit Bargeld und einem aufgefundenen Tresor geflüchtet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro.


Online-Check zur Arbeit
eingestellt am 20.09.2019 um 13:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

CHEMNITZ/ERZGEBIRGE: Das Votum von Reinigungskräften aus dem Erzgebirgskreis ist gefragt: Die 1.480 Gebäudereinigerinnen und Glasreiniger sollen bei einer bundesweiten Online-Umfrage mitmachen. "Ziel ist es, das Ausmaß von Lohndrückerei und Urlaubskürzung zu ermitteln. In der Branche geht es nämlich gerade hoch her: Viele Reinigungskräfte werden regelrecht dazu gedrängt, geänderte Arbeitsverträge zu unterschreiben", sagt Andreas Herrmann von der IG BAU Südwestsachsen.
Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft hat die Umfrage gestartet, um "schwarze Schafe unter den Arbeitgebern gezielt zu orten". Davon gebe es nämlich Tag für Tag mehr: Seit der Kündigung des Rahmentarifvertrages für das Gebäudereiniger-Handwerk durch die Arbeitgeber scheuten viele Unternehmen nicht davor zurück, ihren Beschäftigten die Arbeitsbedingungen neu zu diktieren. "Die Reinigungskräfte bekommen deutlich weniger Lohn – schon dadurch, dass ihnen die Zuschläge bei Überstunden oder für die Arbeit an Sonn- und Feiertagen teilweise komplett gestrichen werden. Und sie werden mit einem Minimum an Urlaubstagen abgespeist", sagt der Vorsitzende des IG BAU-Bezirks Südwestsachsen. Die Frage, die Andreas Herrmann dabei auf den Nägeln brennt: "Wie schlimm ist die Situation im Erzgebirgskreis?" Er appelliert daher an die Reinigungskräfte, beim Online-Check zur Arbeit in der Gebäudereinigung mitzumachen: www.sauberkeit-braucht-zeit.de/umfrage.
Gleichzeitig warnt die IG BAU heimische Reinigungskräfte davor, sich auf Änderungen im Arbeitsvertrag einzulassen. "Denn wer im Juli schon in der Branche gearbeitet hat, für den gelten die alten Bedingungen genau so auch weiter – von Zuschlägen für Überstunden und bei schwerer Arbeit bis zum Urlaub", klärt Herrmann auf. Der von den Arbeitgebern gekündigte Rahmentarifvertrag sei nämlich allgemeinverbindlich gewesen und wirke deshalb nach. Zudem setze die IG BAU alles daran, bei der nächsten Tarifverhandlungsrunde am 30. September den Arbeitgebern noch einmal deutlich zu machen, dass Sauberkeit ihren Preis habe. "Und dass man Tricksereien mit Arbeitsverträgen nicht macht – schon gar nicht bei Menschen, die ohnehin hart für ihr Geld arbeiten müssen", so der IG BAU-Bezirksvorsitzende. (Bildquelle: IG BAU)


Krauß vergibt Stipendium
eingestellt am 20.09.2019 um 12:00 Uhr von MT unter Politik, Sonstiges

BERLIN/SCHWARZENBERG: Der erzgebirgische CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß (CDU) vergibt für einen jungen Erwachsenen ein Stipendium für die Teilnahme an den 26. Tagen der Begegnung vom 16. bis 18. Oktober 2019 in Berlin mit Gesprächen über Glaube, Werte und Politik.
Die "Tage der Begegnung" richten sich an junge Menschen, die gemeinsam über Glauben, Werte und Politik nachdenken, gesellschaftliche Verantwortung übernehmen wollen und mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages aller Fraktionen den Austausch im persönlichen Gespräch suchen. Im Laufe der gemeinsamen Tage erhalten die Teilnehmer einen Einblick in den parlamentarischen Alltag, werfen einen Blick hinter die medialen Kulissen und haben Gelegenheit zu einzigartigen Begegnungen mit Persönlichkeiten und Gestaltern unserer Demokratie. Persönliche Gespräche bieten Raum ganz persönliche Biographien zu entdecken und die unterschiedlichen Motivationen für das politische Engagement zu hinterfragen.
"Ich selbst werde auch an den Tagen der Begegnung teilnehmen und freue mich insbesondere auf einen jungen Menschen aus dem Erzgebirge", sagte Alexander Krauß. Für den Stipendiaten übernimmt Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß den Teilnehmerbeitrag sowie die Kosten für Anreise und Unterkunft. Bewerbungsschluss ist der 25.09.19
Bewerben können sich junge Erwachsene aus dem Erzgebirge, die zwischen 18 und 35 Jahre alt sind. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über dieses Online-Formular: https://formular.io/f/aaxrm/. (Bildquelle: Büro Alexander Krauß)


Vortrag zu nachhaltiger Unternehmensführung
eingestellt am 20.09.2019 um 11:00 Uhr von MT unter Wirtschaft

STOLLBERG/SCHLETTAU: Am kommenden Mittwoch (25.09.) findet in Kooperation des Naturschutzzentrum Erzgebirge mit dem Art&EventKultSchlachthof in Stollberg ein Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema "Nachhaltige Unternehmensführung – Trends und Strategien in der grünen Branche" statt. Im Vortrag sollen u.a. folgende Fragen eine Rolle spielen: Welche Strategien und Trends nachhaltiger Unternehmensführung gibt es in der grünen Branche? Was hat Wirtschaftsethik mit einer nachhaltigen Unternehmensstrategie gemein? Welchen Einfluss haben Lage und Infrastruktur auf die Unternehmensführung?
Referentin ist M.sc. Heike Delling. Die kostenlose Veranstaltung beginnt 18:30 Uhr im Art&EventKultSchlachthof Stollberg auf der Schlachthofstrasse 7. Um vorherige Anmeldung wird gebeten (Email: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de, Tel.: 03733 56290).


Gemeinsames Tourismuskonzept nimmt Formen an
eingestellt am 20.09.2019 um 10:00 Uhr von MT unter Wirtschaft, Sonstiges

SCHWARZENBERG/GRÜNHAIN-BEIERFELD: Grünhain-Beierfeld, Lauter-Bernsbach und Schwarzenberg haben sich im Januar dieses Jahres auf die Erstellung eines gemeinsamen Tourismuskonzeptes verständigt. In einer ganztägig durchgeführten Zukunftswerkstatt wurde jetzt vor mehr als 30 geladenen Vertretern aus der Tourismusbranche und den Verwaltungen zunächst das Ergebnis einer umfangreichen Analyse des touristischen Angebotes aus den drei Städten vorgestellt. Dr. Alexander Schuler vom mit der Erstellung des Konzeptes beauftragen Beratungsunternehmens aus Berlin stellte dabei heraus, dass insbesondere die Dichte des vorhandenen Angebotes an touristischen Ausflugszielen und Freizeiteinrichtungen eine Besonderheit darstellt. Allerdings sei die Sichtbarkeit des Angebotes momentan noch unzureichend. Auch die in den verschiedensten Einrichtungen per Mystery Check getestete Qualität sei hier und da durchaus noch ausbaufähig. Ebenfalls fehle es insgesamt an fertigen touristischen Produkten, die von potentiellen Kunden gesehen und bei Bedarf konsumiert werden können.

Bild: Dr. Alexander Schuler stellt die Ergebnisse der Analyse vor (Quelle: Stadtverwaltung Schwarzenberg)


Schönheider Wölfe empfangen EV Pegnitz
eingestellt am 20.09.2019 um 09:30 Uhr von MT unter Sport

SCHÖNHEIDE: Nachdem die Schönheider Wölfe, inklusive dem Gastspiel am Freitag (20.09.) beim ERSC Amberg, ihr bisheriges Vorbereitungsprogramm nur auswärts absolviert haben werden, steigt am kommenden Sonntag (22.09.), 17 Uhr die Heimspielpremiere in der Saison 2019/2020 im Wolfsbau. Zu Gast ist der bayrische Landesliga-Vertreter EV Pegnitz, der mit den Double-Twins Eric und Chris Neumann anreist, welche erst im Frühjahr von Schönheide zu den Ice Dogs gewechselt sind.
Inklusive des dreitägigen Trainingslagers in Nejdek ist das Spiel gegen Pegnitz dann bereits die vierte Partie innerhalb der letzten acht Tage und beendet somit eine doch sehr anstrengende Trainingswoche für die Wölfe. Zumindest mit den bisherigen Testspielergebnissen können die Erzgebirger zufrieden sein, wenngleich bis zum Meisterschaftsstart in zwei Wochen noch ein bisschen was zu tun ist.
Wölfe-Coach Sven Schröder freut sich auf die Heimpremiere am Sonntag: "Pegnitz wird für uns nach den letzten zehn intensiven Tagen nochmal ein Kraftakt. Wie aber auch in den letzten Jahren, werden wir das auf unsere Art und Weise bewältigen. Die Ice Dogs werden in Absprache mit mir mit drei TK-Spielern auflaufen und für uns wird es zum Abschluss dieser Woche noch einmal ein richtiger Gradmesser. Danach haben wir noch zwei Wochen Zeit, um uns im Detail auf den Ligastart vorzubereiten. Wir können jetzt in unserem heimischen Wolfsbau trainieren und bekommen dadurch und durch die zwei weiteren Testspiele gegen Selb (27.09., 19:30 Uhr) und Amberg (28.09., 19:30 Uhr) am übernächsten Wochenende auch endlich Konstanz und Rhythmus." (Bildquelle: Verein)


"SPIELT" aus Lößnitz spielt zuerst
eingestellt am 20.09.2019 um 09:00 Uhr von MT unter Kultur

LÖSSNITZ: Schüler der Oberschule Lößnitz eröffnen in diesem Jahr mit ihrer Inszenierung »SPIELT« das Bundesfestival »Schultheater der Länder«. Die sechs Mädchen gehören der Theater-AG ihrer Schule an und haben sich für die Teilnahme am Festival beworben. Unter dem Motto »RAUM.BÜHNE« werden vom 22. bis 27. September rund 300 Schüler und 150 Fachteilnehmer aus ganz Deutschland zum Festival in Halle an der Saale erwartet.
Kultusminister Christian Piwarz wünschte den Schülern für die Aufführung gutes Gelingen. »Das Festival eröffnen zu dürfen ist eine große Auszeichnung für die Schüler. Auf großer Bühne können sie dem Publikum ihr Talent präsentieren. Der Applaus ist dann die große Belohnung der harten Arbeit«, so Piwarz und ergänzte: »Ich freue mich, dass Sachsen auf dem Festival würdig vertreten ist.«


Ausstellung gastiert auf Annaberger Markt
eingestellt am 20.09.2019 um 08:00 Uhr von MT unter Kultur

ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Wanderausstellung "Kein schöner ____ in dieser Zeit" gastiert noch bis 21. September auf dem Marktplatz in Annaberg-Buchholz, der dritten Station ihrer Tour durch Sachsen. Wie bereits in Döbeln und Weißwasser bildet auch in Annaberg-Buchholz ein für alle offenes Erzählcafé den Abschluss der Ausstellung. Diesmal laden die Künstlerinnen und Künstler Interessierte in den Salon West ein, um dort bei Kaffee und Leckereien über Fragen rund um das Zusammenleben in Sachsen miteinander ins Plaudern zu kommen.


Auto fällt Strommast
eingestellt am 20.09.2019 um 07:00 Uhr von NM/MT unter Sonstiges

STÜTZENGRÜN: In Stützengrün waren am Donnerstagabend Haushalte ohne Strom. Auslöser war ein Unfall. Auf der Schönheider Straße war eine Autofahrerin von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Strommast geprallt. Der Betonmast kippte auf den Hyundai. Die Frau schaffte es noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus dem Auto. Sie hatte dabei Glück, nicht mit den stromführenden Leitungen in Berührung zu kommen. Die Fahrerin, die mit drei Tieren im Auto unterwegs war, wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Stützengrün stellte den Brandschutz sicher. Die Kameraden sicherten die Unfallstelle und wartete auf den Stromversorger, der die Leitung abschaltete. (Bildquelle: Niko Mutschmann)


Polizei und Feuerwehr im Einsatz
eingestellt am 20.09.2019 um 06:00 Uhr von MT unter Sonstiges

LÖSSNITZ/AUE-BAD SCHLEMA: Die Polizei hat die Ermittlungen zu insgesamt drei Bränden in Lößnitz und Aue aufgenommen. Nach einem Hinweis eines Anwohners sind Polizei und Feuerwehr in der Nacht auf Donnerstag (19.09.) zu einem Brand in der Oberen Bahnhofstraße in Lößnitz ausgerückt. Auf einem Grundstück brannten vier Abfallcontainer, infolge dessen auch ein Zaun, eine Schubkarre sowie Pflanzkübel beschädigt wurden. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
Am Mittwoch (18.09.) kamen Feuerwehr und Polizei zudem zweimal in Aue zum Einsatz. Zunächst hatte es in einem Garagenkomplex in der Straße Brünlasberg offenbar einen Kabelbrand gegeben. Dort war es zu einer Rauchentwicklung gekommen, wodurch auch eine Wand verrußt wurde. Etwa eine Stunde später brannte ein Kleidercontainer in der Bockauer Talstraße. Das Feuer wurde durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Schadensangaben liegen noch nicht vor.