Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Olbernhau will mehr
eingestellt am 29.09.2022 um 12:00 Uhr von MT unter Sonstiges

OLBERNHAU: Olbernhau war vom 9. bis 11. September Gastgeber für den 6. Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag (Bild). Rund 30.000 Besucher erlebten in der Erzgebirgsstadt ein buntes Fest mit vielen Höhepunkten. Teilnehmer und Gäste des Bergmannstages sprachen von einer perfekten Organisation und Durchführung. Das macht in Olbernhau Lust auf mehr. Wie die "Freie Presse" berichtet, kann sich Bürgermeister Jörg Klaffenbach vorstellen, dass Olbernhau künftig ein weiteres Großereignis veranstaltet. Die Rede ist vom Tag der Sachsen.
Nächster Gastgeber beim Tag der Sachsen ist im Jahr 2023 mit Aue-Bad Schlema auch eine Stadt aus dem Erzgebirgskreis. Beim Tag der offenen Tür im Sächsischen Landtag am 3. Oktober wird Aue-Bad Schlema daher in Dresden vertreten sein. (Bildquelle: MEF)


Wurzeln (4)
eingestellt am 29.09.2022 um 11:00 Uhr von MT unter Medien, Sonstiges

ERZGEBIRGE: Wie man nicht wehren kann, dass einem die Vögel über den Kopf herfliegen, aber wohl, dass sie auf dem Kopfe nisten, so kann man auch bösen Gedanken nicht wehren, aber wohl, dass sie in uns einwurzeln. Martin Luther.
Bequemlichkeit hindert uns oft genug Bindungen zu lösen - mancher verdorrt, dessen Wurzeln nicht nähren, nur festhalten. Ludwig Marcuse.
Die Sehnsucht nach Frieden ist tief im Herzen der Menschen verwurzelt. Friedrich von Weizsäcker. (Bildquelle: erzTV/Mario Totzauer)


Programm des Seniorenkollegs online
eingestellt am 29.09.2022 um 10:00 Uhr von MT unter Sonstiges

CHEMNITZ: Das Seniorenkolleg an der Technischen Universität Chemnitz hat sein Veranstaltungsprogramm für das Wintersemester 2022/2023 vorgestellt. Dazu zählen Vorträge sowie Sprach- und Smartphone-Kurse, die nach aktuellem Planungsstand wieder in Präsenz stattfinden.
Auf der Homepage des Seniorenkolleg werden alle Vorträge näher beschrieben: www.tu-chemnitz.de/seniorenkolleg. Die Teilnehmergebühr für die gesamte Vortragsreihe beträgt 35 Euro.


Friedhofskultur und Ausstellung
eingestellt am 29.09.2022 um 09:00 Uhr von BP/MT unter Kultur

LÖSSNITZ: Die Lößnitzer Hospitalkirche St. Georg ist am 2. Oktober zur Museumsnacht im Städtebund "Silberberg" geöffnet. Im Mittelpunkt steht dabei die Ausstellung "Schiefe(r) Kultur" (Bild). Die wurde zwei Wochen vor der Museumsnacht, am 18. September zum Tag der Friedhofskultur, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
Dazu Friedhofsverwalter Ralf Günther: "Zum Tag der Friedhofskultur hatten wir eine große Veranstaltung hier in der Hospitakirche und auf dem Lößnitzer Friedhof im Rahmen der Kulturhauptstadt Chemnitz 2025. Trotz regnerischen Wetters sind viele Besucher zum Gottesdienst gewesen. Die haben im Anschluss auch die vielen Stände besucht, wo Steinmetz, Bestatter, Hospizdienst und Gärtner sich vorgestellt haben."
Und die Leute haben sich mit dem Tod und dem Sterben beschäftigt, sich aber auch informiert, was auf dem Friedhof sonst noch möglich ist. Zur ev.-luth. Kirchgemeinde Lößnitz-Affalter gehören die Friedhöfe in Lößnitz, Affalter und Alberoda. Insgesamt gibt es hier jährlich ca. 120 Bestattungen, wovon ca. 40 Sargbeisetzungen sind.
Ralf Günther: "Die Deutsche Friedhofskultur wurde 2020 zum UNESCO Kulturerbe erklärt. Auch der Erlös der Friedhof gehört jetzt mit dazu. Denn hier ist nicht nur ein Ort zum Trauern, sondern auch ein grüner Seniorentreff, ein lebendiges Geschichtsbuch, ein großer Skulpturengarten und viele weitere interessante Sachen, die den Friedhof lebens- und liebenswert machen. Wir haben heute zum Tag der Friedhofskultur eine Charta durch die stellvertretende Bürgermeisterin und durch den stellvertretenden Kirchenvorstandsvorsitzenden unterschreiben lassen. Und ein Schild an der Friedhofsmauer weist jetzt darauf hin, dass der Lößnitzer Friedhof zum UNESCO Kulturerbe gehört."
Diese Veranstaltung Tag der Friedhofskultur reihte sich in den PurplePath ein, der 38 Kommunen im Umland von Chemnitz miteinander verbindet und von der regionalen Geschichte und der europäischen Zukunft erzählt. Zum Auftakt wurde ein Gottesdienst mit Europäischer Bergpredigt gefeiert. Die Predigt hielt Pfarrer Hannes Langbein. Er ist Direktor der Kulturstiftung St. Matthäus in Berlin. Im Anschluss haben die stellv. Bürgermeisterin von Lößnitz, Bärbel Schöberl, und der stellv. Kirchenvorstandsvorsitzende Lars Wötzel die Charta Friedhofskultur unterzeichnet. Außerdem wurde in der Hospitalkirche die Ausstellung "Schiefe(r) Kultur" von Kurator Alexander Ochs eröffnet. Bei dieser sind alte Grabtafeln aus Lößnitzer Schiefer mit einer Lichtinstallation ausgestellt.
Ralf Günther: "Dabei wurden drei Schiefergrabsteine aus Lößnitzer Schiefer mit einer Lichtinstallation versehen. Die Schiefergrabsteine sind von 1700 und 1600. Sie erzählen eine ganze Geschichte. Damals gab es nicht nur den Namen und ein Datum auf dem Stein, sondern da wurde auch der Beruf und die Kinder und vieles mehr darauf genannt. Wir haben auf diesem Grabstein die alten Schriften entziffert und gereinigt und hier damit eine schöne Ausstellung gestaltet."
Die Ausstellung Schieferkultur kann am 2. Oktober zur Museums Nacht von 18 bis 22 Uhr besichtigt werden. (Bildquelle: Bernd Pudwil)


Radweg entsteht bei Klaffenbach
eingestellt am 29.09.2022 um 08:00 Uhr von MT unter Sonstiges

CHEMNITZ: Kommende Woche beginnen die Bauarbeiten zum Ausbau der Radroute "Chemnitz- Karlovy Vary" südlich der Ortslage Klaffenbach. Ein unbefestigter Abschnitt des Kirchweges wird zu einem befestigten Radweg ausgebaut. Auf einer Länge von rund 1,24 Kilometern wird der Asphaltbelag in einer Mindestbreite von dreieinhalb Metern hergestellt. Der Weg erhält beidseitig einen halben Meter breite Bankettstreifen.
Durch den Ausbau des Weges soll speziell für Radfahrer der Anstieg ins Erzgebirgsvorland mit ca. 100 Meter Höhenunterschied erleichtert werden. Landwirtschaftsfahrzeuge werden den Weg weiterhin nutzen können. Eine Freigabe für den Individualverkehr mit Auto und Lkw ist aber nicht vorgesehen.
Insgesamt sind für den Bau dieses Abschnittes rund 253.000 Euro veranschlagt. Die Fertigstellung soll im Dezember 2022 erfolgen. (Quelle Symbolbild: Pixabay)


Kinderfeuerwehr-Geburtstag
eingestellt am 29.09.2022 um 07:00 Uhr von MT unter Sonstiges

OELSNITZ/ERZGEB.: Durch Corona ausgebremst, wurde bei der Feuerwehr Oelsnitz/Erzgeb. relativ unspektakulär am 2. Oktober 2020 eine Kinderfeuerwehr ins Leben gerufen. Ziel dieser ist es, die Kinder ab dem 5. bis 7. Lebensjahr durch Spaß, Sport, Spiel sowie Brandschutzerziehung und Präventionsarbeit frühzeitig an das wichtige und notwendige Ehrenamt zu binden, um perspektivisch auch die aktive Einsatzabteilung zu sichern.
Auf den Tag genau zwei Jahre nach der Gründung soll mit einer Festveranstaltung am 2. Oktober der 2. Geburtstag der Oelsnitzer Kinderfeuerwehr gefeiert werden. Auf Besucher warten viele bunte Attraktionen bieten. 14 Uhr öffnen sich die Tore. Das Highlight wird eine Einsatzpräsentation sein, die im wahrsten Sinne "ans Herz geht". (Bildquelle: FF Oelsnitz)


Verkehrseinschränkungen in Königswalde
eingestellt am 29.09.2022 um 06:00 Uhr von MT unter Sonstiges

KÖNIGSWALDE: Im Zuge der Königswalder Wiesn machen sich Verkehrseinschränkungen notwendig. So ist die Lindenstraße (S 262) im Zeitraum vom 30. September, 16 Uhr, bis 3. Oktober gegen 16 Uhr im Abschnitt zwischen der Annaberger Straße (S 265) und der Mildenauer Straße in Höhe "Deutsches Haus" nur in einer Fahrtrichtung nutzbar. Die Fahrtrichtung Geyersdorf wird innerörtlich über die Mildenauer Straße umgeleitet. Eine Umleitung ist hierfür ausgewiesen.


BERGZEIT zeigt Spinnennetzartiges
eingestellt am 28.09.2022 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: Die BERGZEIT hat am Mittwoch unter anderem das zu bieten: Mannigfaltig: Pferdetag und Erntedank in Zwönitz; Spinnennetzartig: Waldvermessung im Forstbezirk Neudorf; Denkanregend: Sprüche über die Wurzel. Moderiert wird die Sendung von Sven Schimmel.
Die Sendung BERGZEIT im Programm von erzTV befasst sich aus erzgebirgischer Sicht mit Land und Leute. Die Fernsehmacher vom KabelJournal sind als Produzenten für Hinweise und Anregungen dankbar. (Bildquelle: erzTV-Archiv)


1,6-millionster Horch-Besucher
eingestellt am 28.09.2022 um 16:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ZWICKAU: Im August Horch Museum Zwickau konnte Geschäftsführer Thomas Stebich am 28. September den 1,6-millionsten Besucher begrüßen. Es war für das Ehepaar Straßer aus Leipzig eine große Überraschung, als sie mit Blumenstrauß und einem Ausstellungskatalog empfangen wurden.
Das Zwickauer Automobilmuseum war am 15. Mai 1990 an die Öffentlichkeit übergeben worden. Exponate damals: zwölf Fahrzeuge und sechs Motoren. Seitdem gibt es 148 Fahrzeuge und 35 Motoren mehr. (Bildquelle: August Horch Museum Zwickau)


Rico Anton bei erzTV
eingestellt am 28.09.2022 um 15:00 Uhr von MT unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: Rico Anton ist seit 1. August 2022 Landrat des Erzgebirgskreises. Jetzt war der CDU-Politiker bei erzTV für ein Gespräch im Studio. In einer runden halben Stunde befragt ihn Sven Schimmel über den Erzgebirgskreis, die Visionen des Rico Anton für die Region und über die aktuelle Situation zum Beispiel in der Wirtschaft, bei Baumaßnahmen des Landkreises oder dem FC Erzgebirge Aue.
Zu sehen ist die Treffen mit Landrat Rico Anton ab Freitagabend (30.09.) bei erzTV und am Wochenende auch bei Sachsen Eins. (Bildquelle: erzTV/Oliver Taubmann)